Meeresorgel und Gruß an die Sonne

Meeresorgel und Gruß an die Sonne

Zu einer modernen Ikone der Stadt ist die Meeresorgel geworden, ein einzigartiges Wunderwerk der Architektur, das vor im Meer unterhalb der Uferpromenade angelegt wurde. Hier bilden die Meereswellen, die durch unter der Wasseroberfläche eingebaute musikalische Rohre strömen, einen unwahrscheinlichen Klang, die so genannte „Meeresmusik“, die den weiten Raum des Spazierwegs am Meer füllt. 
An der äußersten Spitze der Halbinsel Zadar, neben der schon weltbekannten Meeresorgel, glänzt auch das Werk Gruß an die Sonne des gleichen Architekten Nikola Bašić. Der Gruß an die Sonne besteht aus dreihundert mehrschichtigen Glasplatten, die auf der gleichen Ebene mit der steingepflasterten Uferpromenade kreisförmig angeordnet sind. Der Kreis hat einen Durchmesser von 22 Meter. Der Gruß an die Sonne wurde in Form eines Amphitheaters konzipiert. Um das Amphitheater werden auf den Steinwürfeln alle Planeten des Sonnensystems mit ihren Umlaufbahnen stilvoll dargestellt. 
Genau von dieser Stelle der Zadarer Küstenpromenade bietet sich nach den Worten von Alfred Hitchock auch der schönste Sonnenuntergang der Welt.

Kontakt

Dalmatien - Zadar
Zadar