Zauberhafte Adria unter der wunderschönen Meeresoberfläche

Zauberhafte Adria unter der wunderschönen Meeresoberfläche

Halten Sie die Luft an

Der kroatische Teil der Adria ist für den Tauchsport äußerst attraktiv. Das Meer ist kristallklar und transparent, bietet eine Fülle von Unterwasserriffen, Unterwasserwänden und Höhlen sowie eine einzigartige  Pflanzen- und Tierwelt. Zählen wir dem noch die zahlreichen unterseeischen archäologischen Fundstätten und Schiffswracks (und Flugzeugwracks) hinzu, die von der Antike bis zur Gegenwart hier gesunken sind, dann ist es klar, weswegen die kroatische Unterseewelt eine Spitzendestination für Taucher darstellt, die für ernsthaftere Sporttaucher gleichermaßen interessant ist wie für Freizeittaucher, die mit Maske und Schnorchel auf Erkundungstour gehen.


Bei der Fahrt durch das adriatische Meer können Sie die Leistungen zahlreicher Tauchbasen an der kroatischen Küste in Anspruch nehmen und so die Freuden der Seefahrt mit der zauberhaften Unterwasserwelt kombinieren. Tauchen kann Ihren Törn ergänzen, oder Sie können Ihren Törn ganz den Tauchgängen unterordnen und die Route je nach Tauchplätzen planen, die Sie besuchen möchten. Das hängt nur von Ihren Wünschen und Tauchfertigkeiten ab.


Die größte Taucherattraktion an der kroatischen Küste ist zweifellos das Wrack des österreichisch-ungarischen Passagierdampfers Baron Gautsch, der im Jahr 1914 auf eine Mine aufgelaufen und unweit von Rovinj gesunken war. Dieses 84 Meter lange Schiff liegt in 40 Meter Tiefe senkrecht auf dem Sandgrund und bildet nun ein künstliches Riff, das vielen Pflanzen- und Tierarten als Lebensraum dient; so kann man bei einem Tauchgang Laxierfisch-Schwärme, Zackenbarsche, Geißbrassen, verschiedene Korallen und Schwämme sehen.


An der Ostküste von Cres liegen die kleinen Inseln Veli und Mali Ćutin mit einer attraktiven, mehr als 50 Meter abfallenden Unterwasserwand, und etwas weiter südlich, an der Insel Premuda, bietet sich den Tauchern ein attraktives Höhlensystem, das wegen seiner Größe und Schönheit als Kathedrale bezeichnet wird.


Unweit der Insel Hvar, in dem Archipel der Hölleninseln, stellt die Unterwasserwelt der kleinen Insel Vodnjak einen ausgezeichneten Tauchplatz dar, mit einem Obelisk, der wegen seiner Form den Namen Kampanel (Glockenturm) bekommen hat. Was die Tauchspots der Vrulja-Bucht bei Brela besonders hervorhebt, sind die Steilwände, die mehr als 100 Meter in die Tiefe gehen. Hier verbindet sich der Fluss Cetina mit einem seiner Arme in den geheimnisvollen unterirdischen Tiefen mit dem Meer und schafft eine Süßwassersäule, die sich aus den unterirdischen Quellen erhebt. Im Gegensatz zu den gemächlichen und breiten Mündungen, die vom Fluss mit Sand und Schlamm gefüllt werden, ist das Hauptmerkmal hier ein mit Leben bedeckter Stein.

Ivo Biočina

Unter den Tauchplätzen der Südadria verdient die kleine Insel Mrkanjac bei Cavtat besondere Erwähnung, aber auch die Unterwasserwelt um das Lenge-Kap auf Mljet, die Unterwasserwände der kleinen Insel Bijelac nahe bei Lastovo und die Unterwasserwelt um die Insel Vis, wo neben zahlreichen Schiffswracks auch einige Dutzend Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg liegen.

Marjan Radović

Die Taucher und zahlreichen Liebhaber der Meerestiefen haben schon längst erkannt, welche Schönheiten die Unterwasserwelt der Adria zu bieten hat. Das alles steht den Nautikern zur Verfügung, nur eben auf der anderen Seite der Meeresoberfläche.