Kvarner – die Wiege des gesunden Atmens und des gesunden Schlafes

Kvarner – die Wiege des gesunden Atmens und des gesunden Schlafes

Wenn es um den Gesundheitstourismus geht, hat der Kvarner einen ausgezeichneten Ruf, sowohl bei Posttherapien mit Inhalationen als auch bei den immer komplexeren Dienstleistungen im Bereich des Gesundheitswesens.

Saubere Luft, angereichert mit dem meereshaltigen Schwebestoff in Kombination mit der Sonne sowie dem milden mediterranen Klima und der therapeutisch sehr wirksamen Vegetation ist eine gewinnbringende Kombination für die Entwicklung des Gesundheitstourismus auf diesem Gebiet.

 

Daher wurden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts verschiedene klimatische Heilstätten in Opatia, Crikvenica, Veli und Mali Lošinj, auf Rab und in den Städten Skrad und Delnice in Gorski Kotar erbaut.

Die damaligen europäischen Adeligen, Kaiser und die internationale Elite wie Schriftsteller, Schauspieler, Künstler oder reiche Leute haben diesen Schatz erkannt und kamen wegen der wohltuenden Wirkung der Behandlungen mittels Inhalation, aber auch, um dem Alltagsstress der damaligen Zeit zu entkommen.

Dies haben nun auch viele Stadtbewohner aus ganz Europa erkannt, welche nach Meinung der Ärzte durch die ständige Computerisierung und Modernisierung der Gesellschaft weder ausreichend und richtig atmen noch schlafen.

 

Nach dem diagnostischen Verfahren in verschiedenen Diagnosezentren in Rijeka oder am Kvarner können sie ihre Lungen wieder auffüllen und aktivieren, indem sie an den Programmen des Aktivtourismus teilnehmen, wie z. B. Laufen, Wandern oder Radfahren an den Berghängen der Učka, im Gorski Kotar oder auf den Inseln Krk, Rab, Cres oder Lošinj.

Auf der Insel Lošinj, wo es in den Schwebstoffen in der Luft keine Allergene pflanzlichen Ursprungs gibt, kann man in einer Umgebung vollkommen reiner Luft erster Qualität sowie des leicht stimulativen Klimas, welches das Immunsystem reguliert und Entzündungsherde aufhält, durch einfallsreiche Wochenprogramme und Workshops über die Heilung der Atemwege und Asthma, Allergien und Psoriasen all diese Beschwerden behandeln. Die milden Winter und die nicht allzu heißen Sommer trugen durch den dominanten Einfluss des Meeres und die Fülle an heilenden und exotischen Pflanzen, welche durch die damaligen Seefahrer aus Lošinj in diese Gegend gelangt sind, dazu bei, dass Veli und Mali Lošinj zu klimatischen Kurorten ernannt wurden. Neben den traditionellen Programmen der Lungenrehabilitation entwickelten sich in letzter Zeit auch Anti-Stress-Programme sowie Programme zur Reinigung des Organismus, zur Energieerneuerung und körperlicher Vitalität.

Opatija
Hrvoje Serdar
Opatija

Die Stadt Opatia, welche 1889 von der österreichischen Regierung zum ersten maritimen Kurort und Badeort an der Adria ernannt wurde, ist eine beliebte Destination mit einer mehr als 170 Jahre alten Tradition auf dem Gebiet des Tourismus, in welcher sich eine magische Verbindung zwischen dem Grün des Lorbeers, dem Blau des Meeres und dem faszinierenden Frieden wiederspiegelt.

Ansonsten verzeichnet in Europa lediglich die französische Riviera eine längere touristische Tradition als Opatia. Im Schatten der Bucht am Fuße der Učka ist Opatia durchzogen von einer Geschichte und einer Eleganz, in welcher sich das reiche architektonische Erbe mit der inspirierenden Vegetation der Parkanlagen mit Magnolien und Kamelien, dem Markenzeichen der Stadt, verstrickt.

Im Bereich der Wellness und des Well-Beings kann man an der Riviera von Opatia wahrlich alles finden: angefangen von Entspannung in Becken mit warmen Meereswasser, von welchen einige sogar einen Blick aufs Meer haben, über türkische Bäder, finnische Saunen, Salzbädern, Eiswasserfontänen bis hin zu exotischen Massagen mit Muscheln und Aromamassagen.

Opatia ist geschichtlich auch eine bedeutende Destination für den Kurtourismus dank der langen Tradition der Einrichtungen, welche Programme aus den Bereichen der Thalassotherapie mit Meerwasserinhalation, Unterwasser- und Vibrationsmassagen, warme Meerwasserbäder, medizinische Individual- oder Gruppengymnastik, Behandlungen zum Abnehmen oder zur Körperformung, sowie Elektro- oder Thermotherapien anbieten.

 

Crikvenica, in der Antike Ad Turres genannt, war einst ein wichtiger Schlüsselort an der römischen Straße von Italien nach Dalmatien und ist heute eine maritime Riviera mit einer Reihe von beinahe urbanen Tourismusortschaften – Selce, Dramalj und Jadranovo. Eine organisierte touristische Entwicklung begann schon 1888 mit der Erbauung des ersten öffentlichen Bades sowie des ersten Hotels mit Hydrotherapie im Jahre 1891. Die reine Luft ohne schädlicher Allergene, Smog oder Industriestaub neben dem reinen Meer, die trockenen, klaren und warmen Sommer sowie die milden Winter mit gesunden, lokal bedingten Winden, wirken sich für all jene, die Atemprobleme haben, sehr wohltuend aus.

Heute ist Crikvenica international bekannt für seine Einrichtung zur Heilung der respiratorischen Organe und des lokalmotorischen Systems, sowie für die Rehabilitation, wobei dem Gebrauch der wohltuenden Wirkung des Meereswassers besondere Wichtigkeit geschenkt wird, sodass die Hydrokinesitherapie im Becken mit warmen Meereswasser und im Hubbard-Becken durchgeführt wird.

Rab
Ivo Biočina
Rab

Die Insel Rab mit mehr als 2470 Sonnenstunden im Jahr, ist bekannt für ihre besonders günstigen mikroklimatischen Bedingungen. Die Stadt Rab wurde zur Zeit des Römischen Reiches gegründet und erhielt ihre heutige Form im Mittelalter, als sie zu einem urbanen Zentrum geworden ist, das von einer Mauer umgeben wurde.

 

Schlafprobleme, an denen ein Großteil der Weltbevölkerung leidet, können sich mittels Programmen zum gesunden Schlaf, entwickelt im malerischen Lovran, sowie durch Spaziergänge entlang der Waldwege lösen. Ein Aufenthalt in der weiten Landschaft des Gorski Kotar das ganze Jahr über kann genauso helfen.  Auf Grund der jahrhundertealten Gebirgswälder, wunderschönen Wiesen, Weiden, klaren Flüssen, Seen, Höhlen und Gebirgsausblicken wird dieses Gebiet auch das grüne Herz Kroatiens genannt.

Außer für Bergsteiger und Jäger ist der Gorski Kotar auch ein Ziel für all jene, die sich nach Ruhe, Frieden und dem Quell der Natur sehnen.

 

Die orthopädische Diagnostik und Eingriffe können erfolgreich in Matulji in der Nähe von Opatia und Lovran durchgeführt werden, während die darauffolgende Rehabilitation im renommierten Zentrum in Selce neben Crikvenica stattfindet, wo sich bereits eine große Anzahl an Sportlern und Sportlerinnen aus gut einhundert Ländern weltweit erholt hat. Selce, das Herz der Riviera von Crikvenica, ist aufgrund des Mikroklimas mit vielen Sonnentagen in welchen sich die saubere Gebirgs- und Meeresluft mischen, der ideale Ort für die körperliche Rehabilitation, was im Endeffekt ausschlaggebend für eine schnellere und erfolgreichere Genesung ist.

Jene, die wiederrum eine Rehabilitation in natürlichen Bedingungen unter freiem Himmel wünschen, fahren aufgrund der wohltuenden Wirkung des Heilschlamms zum Strand Meline in Šilo auf der Insel Krk, In der Antike wurde sie „Insula Aurea“ oder die Goldene Insel genannt. Sie hat eine interessante Landschaft und eine dynamische Geschichte, sowie ein wertvolles historisches Erbe in Anbetracht der „Baščanska ploča“, des bedeutendsten kroatischen, in der glagolitischen Schrift geschriebenen Dokuments und Denkmals der frühen Alphabetisierung aus dem Jahre 1100 sowie einer bekannten Weinsorte, der „Vrbnička žlahtina“.

 

Spricht man von Gesundheitstourismus am Kvarner, so darf die Erwähnung dieser Region als Epizentrum der Dienstleistungen auf dem Gebiet der Zahnmedizin auf keinen Fall fehlen. Zahlreiche zertifizierte zahnmedizinische Polikliniken und dentale Zentren bieten umfangreiche Dienstleistungen an und zeichnen sich durch die Anwendung von Materialien in Spitzenqualität, sowie durch das qualitativ hochausgebildetes Fachpersonal aus, welches ohne Weiteres mit dem europäischen und dem weltweiten Markt konkurrieren kann.