Dalmatia - Zadar – epicentre of an active life

Dalmatien-Zadar – ein Epizentrum des aktiven Lebens

Wenn wir über die aktive Gesundheit bzw. über das aktive Leben sprechen, dann ist es bekannt, dass regelmäßiges und schnelles Gehen maßgeblich zur Verlängerung des Lebens und zur Prävention von diversen Krankheiten beiträgt.


Die Region Dalmatien-Zadar mit der Stadt Zadar als Zentrum, bekannt für seine Denkmäler, aber auch Teile der modernen Architektur wie z. B. die weltbekannten Meeresorgeln oder die Begrüßung der Sonne, leicht erreichbar über das Festland, über das Meer oder aus der Luft, mit fruchtbarem Land im Hintergrund, mit der Uferriviera Nin und Biograd und dem Inselarchipel, bietet ein ideales natürliches Ambiente, sowohl für einfache, wie auch für komplexere Programme der aktiven Gesundheit.

 

Zu den beliebtesten Destinationen zählen mit Sicherheit die Nationalparks Paklenica und Nördlicher Velebit sowie der Fluss Zrmanja.
Der Nationalpark Paklenica, dessen bekanntestes Symbol die Schlucht zwischen Velika und Mala Paklenica ist, senkrecht eingeschnitten in den südlichen Berghang des Velebit-Gebirges und 1978 in das Netz internationaler Reservate der Biosphäre der UNESCO eingereiht, ist durchzogen von einer großen Anzahl an wissenswerten Strecken, die auch zum Trekking geeignet sind und ist perfekt zur Entspannung in den verschiedensten Formen des Aktiv- und Abenteuertourismus. Paklenica zählt auch zum europäischen Kletterzentrum, dessen Felsen zum Teil bis zu 400 m in die Höhe ragen. Das Klettergebiet bietet beinahe 400 verschiedene Kletterrichtungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Längen, und die Klettersaison beginnt im frühen Frühling und endet erst im späten Herbst.

Zrmanja
Aleksandar Gospić
Zrmanja

Adrenalin-Liebhaber können durch die Wasserfälle und Stromschnellen des Flusses Zrmanja raften, welche durch das tausendjährige Durchdringen des Flusses durch den karbonhaltigen, harten Untergrund in Richtung Meer entstanden sind.
Wanderliebhabern stehen 150 km geräumter Wanderwege zur Verfügung, während die auf zwei Rädern das größte Fahrradwegenetz in Kroatien auskundschaften können. Sogar 96 standardisierte und klassifizierte Fahrradrouten mit einer Gesamtlänge von 3200 km werden jedermann mit seinen nicht alltäglichen visuellen Erlebnissen aus der Verstrickung von Bergen und Meer in den Bann ziehen.

 

Wandern und Klettern, Trekking, Rafting, Kajakfahren, Speläologie, Tauchen, Vogelkunde, Radfahren, Jagd- und Angeltourismus, Rudersurfen, Kiten, Kitesurfen und Windsurfen sind nur ein Teil des reichen Angebotes dieser Region. Wenn es ums Trekking geht, entwickelte sich das Rennen „Škraping Tkon“ auf der Insel Pašman zu einem einzigartigen und für alle Altersgruppen attraktiven internationalen Rennen über das spitze Gestein der Insel.

 

Das Archipel von Zadar mit mehr als 200 Inseln und Inselchen ist ideal zum Tauchen und Segeln, insbesondere, wenn man bedenkt, dass Zadar das Tor zum Nationalpark Kornati darstellt. Es handelt sich um ein beindruckendes Labyrinth aus 89 Inseln, Inselchen und Klippen, das ein Teil der größten Inselgruppe im Mittelmeerraum ist. Die zahlreichen Gesteinsmauern der Kornaten zeugen vom jahrhundertelangen und mühevollen Kampf des Menschen mit der Natur, um das Leben auf diesem kargen Land zu erhalten. In der heutigen Zeit ist dieses nautische Paradies der ideale Ort, um vor dem Stress und der Realität zu flüchten.

 

Urlaub und Entspannung bieten nach einer intensiven Aktivität die Wellness-Zentren der Hotels in Zadar, Biograd na moru, Starigrad Paklenica, der Insel Pag oder in Petrčani mit Hallen- und Freibädern, Fitnesszentren und Gymnastiksäle.

 

Spricht man von der Region Zadar als Destination für den Gesundheitstourismus, so darf man nicht vergessen Pag zu erwähnen. Es ist eine Insel der faszinierenden „Mondlandschaften“ mit dem größten Strand der Adria, in denen sich Sand- und Kiesstrände mit kilometerlangen Gesteinsmauern von alten Olivenhainen verbinden. Symbole der Insel sind der Pager Ziegenkäse, bekannt als einer der besten weltweit, Lammfleisch, die Pager Spitze und das Salz.

Otok Pag
Saša Ćetković
Pag

Auf der Insel Pag können sie laufen, wandern, Rad fahren, aber auch die Kraft der Pager Bora erleben. Dieser spezifische Nordwind wirbelt kleine Partikel des Meerwassers auf und bewirkt durch einen Schwebstoff in der Luft, der wohltuend auf die Atemwege wirkt somit eine Erleichterung bei Asthma. Die Pager Berge sind voller autochthoner Heilpflanzen, sodass schon allein ein Spaziergang über die Gebirgswege in der Blütezeit eine besondere natürliche Aromatherapie bietet.

Die Stadt Nin, eine historische kroatische Stadt, die vom 7. bis 10. Jahrhundert auch Residenzstadt kroatischer Könige und Bischofssitz war, war schon im Römischen Reich für ihren Heilschlamm unweit des heute beliebten Sandstrandes "Kraljičina plaža" bekannt. Damals trug Nin den Namen Aeonona und rühmte sich mit einem Forum, einem Amphitheater und einem Viadukt. Der Heilschlamm in Nin wird schon jahrzehntelang bei unterschiedlichen Gesundheitsbeschwerden wie Rheuma, Fehlbildungen der Wirbelsäule, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, Unfruchtbarkeit und verschiedenen Hautkrankheiten eingesetzt.

 

Biograd na Moru, einst Krönungsstadt kroatischer Könige, heute beliebter Urlaubsort und Zentrum des Segelsports, ist von mehreren Natur- und Nationalparks umgeben. In Biograd befindet sich auch eine angesehene Klinik für Orthopädie, die schon seit 80 Jahren existiert. Sie ist vor allem im Bereich der Krankengymnastik für ihre innovativen Behandlungsmethoden und Programme bekannt.