Malvasija Dubrovačka (Malvasia di Lipari)

Malvasija Dubrovačka (Malvasia di Lipari)

Die Tradition des Anbaus der Malvasija Dubrovačka im Hinterland von Dubrovnik ist über sechs Jahrhunderte alt. Heute werden aus dieser Rebsorte trockene und frische Weine, aber auch starke und süße Prošek-Weine hergestellt.

 

Obwohl ihre kroatische Bezeichnung vermuten lässt, dass diese Weinrebe ihre Wurzeln in der Umgebung von Dubrovnik hat, ist die geschätzte Malvasija Dubrovačka dennoch keine autochthone kroatische Sorte, sondern kommt vermutlich aus Griechenland, von wo aus sie sich nach Italien, Spanien und Kroatien verbreitet hat. Heute finden wir sie in allen Mittelmeerländern, in denen Weinreben angebaut werden. Diese Rebsorte hat sich unter den Bezeichnungen Malvasia di Lipari,Malvasia di Sardegna, Malvasia di Sitges oder auch Greco di Gerace einen Namen gemacht, doch die Meisten halten sie weiterhin für eine autochthone heimische Sorte, weil sie seit über 600 Jahren im kroatischen Raum angebaut wird. Es bestehen nämlich schriftliche Aufzeichnungen der Republik Dubrovnik aus dem Jahr 1424, in denen der Verkauf des Weins namens Malvasija Dubrovačka unter dem von der Republik gesetzlich vorgeschriebenen Preis untersagt ist.

 

Die größte Zahl der Anbauflächen und Hersteller dieser weißen Sorte befindet sich auch weiterhin in Konavle, wo sie überwiegend im Konavle-Feld angebaut wird. Wie es bei vielen weniger ertragreichen Sorten der Fall ist, befürchtete man eine Zeit lang, die Malvasija Dubrovačka würde aussterben, doch engagierte Winzer gaben ihr die Kraft zurück und schenken dem Anbau dieser Sorte mehr Aufmerksamkeit. Da die Malvasija Dubrovačka als Weinsorte recht empfindlich ist und spät reift, empfiehlt sich ihr Anbau wegen der Klimaverhältnisse auf dem Gebiet Mittel- und Süddalmatiens. Die süßen Trauben dieser Rebsorte ergeben einen starken, aber erstklassigen Wein; so wird heute aus der Malvasija Dubrovačka alles Mögliche hergestellt, von trockenem Wein bis zum süßen Dessertwein Prošek, der zu den Spezialitäten Dalmatiens zählt. Da die aus dieser Sorte erzeugten Weine stark und gleichzeitig frisch sind, werden sie zu Seefisch, aber auch zu Flussfisch und Fleisch.