Kartoffel aus Lika

Kartoffel aus Lika

Der Schutz der geografischen Herkunft der Kartoffel aus Lika ist ein Schulbeispiel richtiger Wertschätzung kulinarischen Erbes. Die optimale Qualität des unbehandelten Bodens, die Höhe über dem Meeresspiegel, die klimatischen Verhältnisse und die Wahl der Sorte ergeben eine erstklassige Kartoffel, die nun auf richtige Art und Weise zur Brandmarke geworden ist. Dadurch wurden auch manche einfachen Gerichte, die aus Kartoffeln aus Lika bestehen, vor der Vergessenheit bewahrt. Dabei handelt es sich vor allem um das Gericht „Ličke pole“. Mittlere und große Kartoffeln werden gründlich gewaschen und ungeschält der Länge nach in zwei Hälften zerteilt. Jede Hälfte wird in der Mitte ausgehöhlt und hereingelegt wird ein Würfel Speck. Am besten bereitet man die „pole“ im Steinofen oder unter der Backglocke zu. Dazu passen hervorragend Sauermilch vom Schaf und mittelharter „Škripavac“-Käse.