Mit dem Fahrrad durch Kroatien

Mit dem Fahrrad durch Kroatien

Wo die Landschaft inspiriert und die verbrachte Zeit eine Verwandlung bewirkt

Kroatien ist voller kontrastreicher Landschaften, die es mit dem Rad zu entdecken und zu erkunden gilt. Sollten Sie sich entschließen das an kulturgeschichtlichen und Natur-Schönheiten überreiche Land mit dem Rad zu „erfahren“, werden Sie es nicht bereuen.

 

Es gibt unendliche und überaus verlockende Möglichkeiten des Radfahrens – von der populärsten Halbinsel Kroatiens, Istrien, über die duftenden Inseln des Kvarners und die bewaldeten Gebirgszüge des Gorki kotar, die historischen Straßen der Region Lika – Karlovac, über die höchsten Gebirgspässe und attraktiven Gebirge des dinarischen Karstes bis zur dramatisch schönen dalmatinischen Küste mit den vorgelagerten Inseln, oder von den fruchtbaren Ebenen Slawoniens durch grüne Flusstäler über kultivierte Hügel vorbei an den zahlreichen Schlössern, Kurien und Kirchen Mittelkroatiens bis zur urbanen Fahrradoase Zagreb.

Ein seit Jahren sehr beliebtes und weniger dynamisches Fahrradtourismus-Produkt Kroatiens bietet an, einen großen Teil der Adria-Küste und der Inseln auf einer mehrtägigen Kreuzfahrt kennen zu lernen. Mit dem Fahrrad an Bord „springt“ man von Insel zu Insel bzw. von Häfchen zu Häfchen, um die vielen wunderschönen Orten bei täglichen Radausflügen zu erkunden, einschließlich eines Bades im kristallklaren Wasser versteckter Meeresbuchten.

 

Neben den beliebten Kreuzfahrten sind von Fahrradtouristen gut geführte oder individuelle mehrtägige Radtouren durch National- und Naturparks oder kürzere Ausflüge und Paket-Arrangements, die von spezialisierten Fahrradtourismus-Agenturen für einzelne Destinationen oder Regionen angeboten werden, sehr gesucht. Die Destinationen bieten hinreichend sonstige Dienstleistungen für Fahrräder: Fahrradverleih- und –Service, E-Bikes, Läden mit Ausrüstung und Ersatzteilen, Transfers, Taxi usw. Das Unterkunfts- und gastronomische Angebot ist in den Destinationen sehr vielschichtig und qualitätvoll.

 

Der Fahrradtourismus entwickelt sich vor allem auch durch wichtige internationale Radrouten, die die Tourismusregionen Kroatiens mit interessanten produktähnlichen Orten in der Nachbarschaft verbinden und mit eigenen Ressourcen an zahlreiche qualitätvolle Projekte anknüpfen.

Lidija Mišćin

Durch Kroatien führt eine ausgesprochen beliebte Berg-Radroute (MTB) von 61 Kilometern Länge mit Blick aufs Meer und auf die schönsten befestigten mittelalterlichen Städtchen Istriens. Es ist die Parenzana-Route – Weg der Gesundheit und Freundschaft, die von Italien über Slowenien nach Istrien kommt und gleichzeitig die erste kroatische Greenway-Route auf der Trasse der alten Schmalspureisenbahn Triest – Poreč /Parenzo ist.

Die Radroute Mur – Drau zieht seit Jahren Radfahrer zu mehrtägigen Fahrten von den Quellen bis zu den Mündungen dieser beiden Flüsse an. Sie verbinden Italien, Österreich, Slowenien, Ungarn und Kroatien. In Kroatien gibt es zwei Flussmündungen: Die Mur mündet beim Städtchen Legrad in die Drau und die Drau mündet im Wallfahrtsort Aljmaš östlich von Osijek in die Donau. Die Mur fließt 67 Kilometer und die Drau 305 Kilometer durch Kroatien. Bisher führen beide Routen durch Međimurje und die Drau-Route weiter durch die Podravina und Slawonien bis zur Mündung, wo sie sich in der Donau-Radroute durch Erdut, Dalj, Vukovar und Šarengrad bis Ilok fortsetzt.

 

Für ein Radfahrerlebnis durch die Ebenen Slawoniens und der Baranja ist der Pannonische Weg des Friedens von Osijek durch den Naturpark Kopački rit und Batina in der Baranja bis Sombor in der benachbarten Vojvodina in einer Länge von 75 Kilometern die richtige Wahl.

 

Die internationale Route Plattensee – Lonjsko polje ist die Verbindung mit dem radtouristisch entwickelten benachbarten Ungarn und kann sehr zur Förderung des Fahrradtourismus im kontinentalen Kroatien auf den staatlichen Fahrradhauptrouten durch den Naturpark Lonjsko polje und weiter nach Südwesten zum Adriatischen Meer beitragen.

 

Radtouristisch ist Kroatien bereits länger bekannt durch die transnationalen vier EuroVelo (EV) Routen, die durch es hindurchführen: EV 13 – Route Eiserner Vorhang und EV 6 – Donau-Route durch das kontinentale Kroatien, EV 8 – Mediterrane Route und EV 9 – Baltic – Adriatic entlang der Küste Kroatiens.

Zoran Jelača

Sie begeben sich in einen eindrucksvollen, authentischen Raum und in eine bewahrte Natur der Flüsse, Felder, Wälder, Seen, des Meeres und der Inseln, der Karstgebirge und sanften Berge Kroatiens, die sich denjenigen enthüllt, die offen sind für neue oder unerwartete Inspirationen. Lassen Sie sich verzaubern und genießen Sie es.

Dalmatia Explorer Adventure & Eco Tours

Nützliche Infos für Radfahrer und Fahrradtouristen

Öffentliche Verkehrsmittel, die Fahrräder aufnehmen können, sind Züge, Schiffe (Fähren) und Flöße auf Flüssen. Der Transport von Fahrrädern ist auch mit dem Flugzeug und Bus möglich. Das Fahrrad selbst ist immer häufiger als öffentliches Verkehrsmittel anzutreffen. Immer öfter trifft man in kroatischen Städten auf öffentliche Fahrradverleihsysteme.