Vukovar - Vučedol - Ilok

EDEN-Reiseziel 2016/2017

Vukovar – Vučedol – Ilok

Schon nach der ersten Begegnung mit Vukovar, Vučedol und Ilok wird Ihnen klar, warum der Titel EDEN-Reiseziel beim Wettbewerb zum Thema Kulturtourismus diesen Städtchen im Osten Kroatiens vergeben wurde, einer Gegend, die vor allem für ihre Gastfreundlichkeit, Spitzenweine und das hervorragende gastronomische Angebot bekannt ist.  

 

Wenn Sie vom Franziskanerkloster und der St.-Philippus-und-Jakobus-Kirche der Promenade entlang der Donau einschlagen,  gelangen Sie zum historischen barocken Stadtkern von Vukovar, der unter Denkmalschutz steht und das Stadtbild prägt. Von dort führt ein Weg am Gymnasium und dem Schloss Eltz vorbei, wo sich das attraktive Stadtmuseum befindet; gegenüber liegt das Gebäude der Gespanschaft Syrmien, ein Palast aus dem 18. Jahrhundert, und etwas weiter das Arbeiterhaus. Ende des letzten Jahrhunderts wurde Vukovar zum Symbol für die Opfer und die leidvollen Jahre des Unabhängigkeitskrieges in Kroatien, von denen auch die Gedenkstätten in der Stadt und Umgebung Zeugnis ablegen, die im Dachverband „Vukovar-Notturno“ versammelt sind. 
 
Nur sechs Kilometer flussabwärts der Donau liegt das Museum der Vučedol-Kultur, ein attraktives modernes Gebäude, das an der Stelle einer historischen Siedlung aus dem Äneolithikum errichtet wurde. Die Kultur von Vučedol ist vor allem wegen der künstlerisch sehr wertvollen Keramik bekannt, und gerade hier hat man auch die heutigen Wahrzeichen von Vukovar gefunden - die Taube von Vučedol und den kleinen Stiefel aus Keramik. 

 

Inmitten der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt von Ilok, das auch für seine Weine bekannt ist, kann man das römische Kastell Cuccium, die Burg aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die dem kroatischen Banus und König von Bosnien Nikola von Ilok als Sitz diente, besichtigen und ebenso die St.-Johannes-Capistranus-Kirche oder seltene osmanische Denkmäler wie die Türbe (Mausoleum) und den Hamam (türkisches Bad), die aus Zeit von Suleyman dem Prächtigen stammen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auch das alte Schloss, in dem sich heute das Museum der Stadt Ilok befindet,  mit einer modernen Ausstellung, die 3 Stockwerke umfasst, sowie der alte Weinkeller der Fürsten Odescalchi. 

2016/2017: Kulturtourismus

EDEN-Finalist 2016/2017