Karanac

EDEN finalist 2006/2007

Karanac

In Karanac wird man Ihnen die Geschichte erzählen, wie in der ehemaligen Handwerkerstrasse (Obrtnička ulica) mit etwa 30 Handwerksbetrieben auch Meister Geza Borbaš lebte. Dieser stellte im Jahre 1905 die erste Kulen-Wurst her, die berühmteste Delikatesse des kroatischen Ostens, auf die heute jeder Einwohner von Baranja stolz ist. Neben dem Kulen wird man Ihnen in Karanac auch einen würzigen Fisch-Paprikasch, den Hirteneintopf (čobanac), Karpfen in Holzgabel (eine Art Steckerlfisch) oder Wels perkelt (Fischeintopf) mit hausgemachten Nudeln servieren und Sie werden von den Schnecken in einer Brennnesselsauce und gebratenen Akazienblüten überrascht sein. Auch dem Geruch von frisch gebackenem Brot aus dem Lehmofen werden Sie nicht widerstehen können, wobei auch die ausgezeichneten preisgekrönten Baranja-Weine nicht zu vergessen sind.

 

Breite Straßen mit traditionellen Häusern, die Straße der vergessenen Zeiten mit einer Töpferei, einer Fassbinderei, einer Schreinerei und einer Weberei, einem Barbier  und einem Gasthaus, aber auch die Bauernhöfe und landwirtschaftlichen Familienbetriebe locken Besucher an, die die ländliche Umgebung genießen. Kutschfahrten, Reiten, Zimmer mit Ausblick auf den Hühnerstall, traditionelles Interieur, frische Zutaten aus der Region - dies ist nur ein Teil des Angebots, das dieser Ort zu bieten hat und der in den letzten Jahren als Ethno-Dorf bekannt geworden ist. Karanac befindet sich am Fuße des Baranja-"Gebirges" mit Blick auf Felder und Weinberge - so huldigen Sie in dieser Region die Anhöhe, dessen höchster Gipfel gerade einmal 243 Meter hoch ist. Egal ob Gebirge oder Hügel, es ist ein überaus attraktiver Ferienort für Aktivurlauber.