Slawonien

Der Nachklang der Tradition

Slawonien ist ein Land derLegenden, deren Mythen und Geheimnisse stolz von Generation zu Generation weitergegeben

werden. Die Bürger Slawoniens klammern sich an ihre Traditionen, wie die Erntedankfeste, ihre Tracht und die beliebte lokale

Musik.

 

Sie sind aber auch sehr gastfreundlich und immer zu Geselligkeiten bereit, die oft von einem Glas eines der vielen

hochwertigen Weine, die Produkt des fruchtbaren slawonischen Bodens sind, und einem Bissen würziger lokaler Spezialitäten,

wie der Gulaschsuppe „Čobanac“ oder dem traditionellen Fischeintopf, begleitet werden.

Wohin sollte man gehen

1
POI image

Kopački rit

Der Naturpark Kopački Rit ist ein einzigartiges Sumpfreservat. Es ist eine der größten Brutstätten von Fischen in Mitteleuropa und ein wichtiges ornithologisches Gebiet.

2
POI image

Papuk

Mit seiner gut erhaltenen ursprünglichen geologischen, biologischen und kulturologischen Authentizität ist der Naturpark Papuk der einzige auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes verzeichnete Geopark in Kroatien.

3
POI image

Festung Brod und das Franziskanerkloster in Slavonski Brod

Die Festung Brod aus dem 18. Jh. gehört zu den größten Festungsanlagen Kroatiens. Das barocke Franziskanerkloster ist auch heute gut erhalten und ist eines der markantesten Barockgebäude in Slawonien.

4
POI image

Festung Osijek

Der romantische Altstadtkern erhielt zu Beginn des 18. Jahrhunderts, im Barock, seine Grundstruktur. Hier treffen wir auf die Verbindung einer militärischen Festung mit organisiertem Stadtleben.

6
POI image

Staatliches Lipizzanergestüt in Đakovo

Der Name des Gestüts „ergela” wird erstmals im Jahre 1506 erwähnt, obwohl es bereits im 13. Jh. gegründet wurde. Seit dem 18. Jh. werden ausschließlich Lipizzaner gezüchtet, und das Gestüt gewann weltweite Berühmtheit.