Brijuni

Nationalpark

Brijuni

Der wertvollste und schönste Teil des Naturerbes Istriens ist sein einziger Nationalpark Brijuni. Brijuni ist eine Gruppe von zwei größeren und zwölf kleineren Inseln an der Südwestküste Istriens unweit von Pula. Ihre Gesamtfläche beträgt nur sieben Quadratkilometer, aber auch das Meer rundherum ist geschützt, und so besitzt der Nationalpark insgesamt eine Fläche von 34 km2. Die Brijuni-Inseln sind für die starke Gliederung des Archipels und für die gut erhaltene mediterrane Vegetation bekannt, die teilweise als Landschaftspark gestaltet ist. Der Archipel zeichnet sich auch durch ein wertvolles Kulturerbe aus römischer und byzantinischer Zeit aus, und wegen seiner außergewöhnlichen Schönheit ist Brijuni seit über hundert Jahren ein beliebtes Reiseziel von Staatsmännern und Aristokraten aus aller Welt. Obwohl die Inseln nicht ständig besiedelt sind, gibt es hier wegen der vielen Touristen, die mit Ausflugsschiffen vom nahe gelegenen Festland kommen, das ganze Jahr hindurch tagsüber ständig Menschen. Auf Veliki Brijun bestehen Übernachtungsmöglichkeiten in drei kleineren Hotels, die den Gästen eine Atmosphäre der Ruhe in einer wunderschönen Natur unweit des touristischen Getümmels im nahen Pula bietet. Hier liegt auch der älteste Golfplatz Kroatiens. Trotz dieser großen Besucherzahl ist die Natur gut erhalten, wovon die zahlreichen Zugvögel zeugen, die hier überwintern.