Ivo Biočina

Rijeka

Hafen der Vielfalt

Kulturhauptstadt Europas 2020

Rijeka war schon immer ein Hafen, der die verschiedenen Einflüsse auf dem Seeweg aus der ganzen Welt aufgegriffen hat. Daher ist „Hafen der Vielfalt“ für den Titel der Kulturhauptstadt Europas ein Volltreffer.

 

Der Rhythmus von Rebellion und Veränderung klang seit jeher in Rijeka nach. Einige der größten Namen der kroatischen Musik- und Kunstszene stammen aus Rijeka. Im Jahr 2020 werden nicht nur die Einwohner von Rijeka sondern auch die gesamte Umgebung dieser einst so mächtigen Industriestadt nicht nur über den Reichtum der kroatischen Kreativszene in der Sprache der Kunst sprechen, sondern auch versuchen, sich für das 21. Jahrhundert auf möglichst schöne Weise neu zu definieren.

Ivo Biočina

Rijeka, eine Stadt mit einer reichen Geschichte, ist vor allem eine Hafenstadt mit zahlreichen Überresten einer glorreichen Industrievergangenheit, die die Künstler zusammen mit Bürgern, Jung und Alt sowie mit allen Touristen zu kulturellen Mittelpunkten der Stadt machen.

Einige der bekanntesten Künstler Kroatiens verändern durch Projekte, Veranstaltungen, Foren und Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung Europa und die Welt oder zumindest das Bewusstsein ihrer Bürger durch drei Hauptthemen: Wasser, Arbeit und Migration.

Diese sehr aktuellen Themen für die ganze Welt und insbesondere für Europa werden in sieben Programmrichtungen behandelt: Süß und Salzig, Lungomare Art, Küche der Vielfalt, Dopolavoro, Zeitalter der Macht, Kinderhaus und 27 Nachbarschaften.

 

Zu den Akteuren zählen Idis Turato, Igor Eškinja, Damir Martinović Mrle, Numen / For Use und Davor Sanvincenti. Teile der Stadt verwandeln sich in künstlerische Oasen mit permanenten Installationen und Projekten, die Rijeka in eine völlig neue Metropole verwandeln, wie es bei den meisten Kulturhauptstädten bisher der Fall war.

 

Die Mittel für die Entwicklung der Hauptstadt anziehend, wird der Spill-over-Effekt auch die ländlichen Gebiete betreffen, so dass einige der Programme in Lošinj, Brseč, Crikvenica, Lopar, Baška, Lovranska draga und anderen Nachbarschaften von Rijeka stattfinden.

Petar Fabijan / TZ Rijeka

Mehr als hundert Millionen Euro sind keine geringe Summe, aber Bürger und Touristen dazu zu bewegen, ihre Umwelt und ihre Lebensbedingungen im Allgemeinen durch eine bessere Umsetzung aller Programme zu verändern, ist eine Erwartung, die sich nicht an Zahlen messen lässt.

TZ Rijeka

Die Kulturhauptstadt Europas ist heute das mächtigste Kulturprojekt der EU, das die Idee der Gründer, Kultur und nicht nur Güter innerhalb der Mitgliedstaaten zwischen Völkern, Künstlern und letztendlich zwischen Mitbürgern und Nachbarn auszutauschen, mehr als erfolgreich verwirklicht.

Ein Teil dieser Mittel wird auch in Infrastrukturprojekte investiert. So wird die ehemalige Fabrik „Rikard Benčić“ zu einem neuen Tempel der Kultur von Rijeka, während die Institutionen Museum der Stadt Rijeka, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Stadtbibliothek und Kinderhaus im neuen Gewand eine zentrale Rolle im kulturellen Leben Rijekas einnehmen.

Goran Razić

Kultur ist natürlich ein Motor des Wandels, an dem die Bürger uneingeschränkt beteiligt sind, was das Leben der Menschen verbessern und das Leben in der Stadt und ihrer Umgebung glücklicher und erfüllender machen soll und muss.