Die schönste Ružica auf Papuk

Die schönste Ružica auf Papuk

Der kroatische Naturpark Papuk, der in die Liste der UNESCO Geoparks eingetragen ist, hat eine besondere Wirkung auf den Menschen. Nein, es hat keine magischen Kräfte oder magischen Eigenschaften, es benutzt nur die alte Sprache der Natur. Das Flüstern des Baches, der das moosbedeckte Gestein leise und sanft kämmt, das magisch synchronisierte Tanzen der Blätter, die durch eine sanfte Brise bewegt werden, und der Gesang der Vögel, die noch einen angenehmen Abend ankündigen, sind dreidimensionale Erlebnisse, die es leicht machen, die weite grüne Seele des Waldes zu lieben und allen Legenden zu glauben, die in diesem Stück Paradies erzählt werden.

Ivo Biočina

Zu den zahlreichen Volkserzählungen zählen zwei über Ružica grad /Rosenstadt/ - die größte erhaltene Burganlage in Slawonien, die im Jahr 1357 erstmals in historischen Schriften erwähnt wurde. Dieses Schloss im nordöstlichen Teil des Naturparks Papuk über der zahmen Oberfläche des Sees von Orahovica birgt seit Jahrhunderten viele Geheimnisse.

Der ersten Legende nach war der Ort, an dem Ružica grad erbaut wurde, einst ein Treffpunkt der Feen, an dem sich reizende Waldwesen nachts getroffen, Getränke gekocht, neue Zaubersprüche erfunden und dabei gesungen und getanzt haben. Doch eines Tages wurde ihre Idylle von einem mächtigen Adligen unterbrochen, der sich entschlossen hat, genau an dieser Stelle eine Stadt zu errichten.

Gutes und Böse, Liebe und Boshaftigkeit in der größten Burganlage in Slawonien

Bald wurde ihr Treffpunkt in eine echte Baustelle verwandelt. Auf der Lieblingslichtung der Feen wuchsen Wände auf, und der Lieblingsschatten verschwand unter den Schlägen der schweren Äxte. Die Feen beschlossen, alle ihre Zauber einzusetzen und haben während der Nacht alles zerstört. Am Morgen hat der wütende Adlige nach den Tätern im Dorf gesucht, doch die Leute haben hilflos auf sein Anfragen mit den Schultern gezuckt. Darauf hat er den Arbeitern befohlen, wieder mit dem Bau zu beginnen. Die Feen haben aber nachts wieder alles abgerissen.

 

Es wiederholte sich mehrmals, bis der Adlige die Wachen aufgestellt und die Nachtarbeiten der Feen herausgefunden hat. Er beschloss, sie zu überfallen und schwer zu bestrafen. Er fing die schönste Fee namens Ružica im Netz. Die anderen Feen konnten nur hilflos zusehen und weinen, weil der grausame Adlige sie an den Haaren gezogen, in denen all ihre Macht steckte, und sie in die Fundamente der Stadt eingemauert hat.

 

Diese Tat vertrieb die anderen Feen, aber der Adlige wurde von dem Feenfluch getroffen. In dem Moment, als die Trompeter in zeremoniellen Uniformen den Abschluss des Baus des höchsten Turmes ankündigt haben, brach ein riesiger Stein und fiel auf den Adligen. Sein Name wurde einfach gelöscht und die Stadt wurde nach der schönsten Fee des Waldes in Papuk benannt - Ružica grad.

Ivo Biočina

Die Volkserzählung in Slawonien überträgt noch eine Geschichte über den Namen Ružica grad. Einer anderen Legende nach wurde die schöne und edle Fürstentochter Ružica allein gelassen, um die Stadt zu regieren, nachdem ihr Vater und ihre Brüder in Kämpfen mit den Franken getötet wurden. Sie beschloss, in einem Ritterwettkampf einen Ehemann und Verteidiger ihres Volkes zu wählen, zu dem sie die besten Kämpfer eingeladen hat.

Unter ihnen war ein unbekannter schwarzer Ritter, der die örtlichen Ritter nacheinander besiegte. Als es an der Zeit war, den Sieger bekannt zu geben, nahm ein mysteriöser Fremder sein Visier ab und sagte, dass er ein fränkischer Ritter war, der gekommen war, um eine weitere kroatische Stadt zu erobern. Die Fürstin Ružica konnte es nicht ertragen, die Stadt in die Hände der Mörder ihres Vaters und ihrer Brüder zu legen, und warf sich von dem höchsten Turm der Stadt. Bald sprossen überall Sträucher mit wunderschönen Rosen, blutrot wie das Blut der Fürstin, und die Stadt wurde als Ružica grad bekannt.