Wandern und Bergsteigen | Willkommen auf der offiziellen Website der Kroatischen Zentrale für Tourismus.


Wandern und Bergsteigen

ADD TO MY TRIP

Berge

mit viel Spass

Folgen Sie den Pfaden, die von der Adria bis zu den Bergspitzen führen. Mehr als 400 verschiedene Pfade, wie diejenigen in Zagreb, Ogulin, Split und Omiš, werden Anfänger begeistern, während erfahrene Wanderer viel Freude an den Gebirgen Velebit, Učka, Dinara und Mosor finden werden. Wenn Sie ein begeisterter Kletterer sind, müssen Sie in den Nationalpark Paklenica kommen, wo Sie der massive, 350 Meter hohe Felsen Anića kuk erwartet, der Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bieten wird.

 

Fünf beste Plätze zum Wandern und Bergsteigen in Kroatien befinden sich auf dem Gebirge Učka, in den Nationalparks Risnjak, Nördlicher Velebit und Paklenica, sowie auf dem Berghang Biokovo. Einige von ihnen sind im Winter mit Schnee bedeckt. Man kann Sie aber in der Zeit zwischen Frühjahr und dem späten Herbst komplett besichtigen. Kommen Sie und erleben den Geist der kroatischen Gebirge.

 

Bergsteigen in Kroatien

 

Die kroatischen Gebirge übersteigen nirgends die Höhe von 2000 Metern, sind jedoch bezüglich ihrer landschaftlichen Vielfalt ausgesprochen interessant. Wegen ihrer geringen Höhe sind die meisten Gipfel relativ leicht zu ersteigen, was die kroatischen Gebirge praktisch zu idealen Bergwanderobjekten macht. Zur Attraktivität der kroatischen Gebirge trägt außerdem die Tatsache bei, dass die Gipfel sehr unterschiedliche Merkmale haben. Während die meisten Gipfel im pannonischen Teil Kroatiens mit Wald bedeckt sind, sind fast alle höheren Gipfel im dinarischen Teil Kroatiens kahl und bieten gute Ausblicke.

 

Srednji Velebit

 

Bergsteiger haben etwa 6000 Kilometer Wanderwege in allen kroatischen Gebirgen markiert.  Nahe bei Zagreb sind die beliebtesten und interessantesten Gebirge die Medvednica und das Samoborsko gorje, die zum Wandern einladen.  In der weiteren Zagreber Region ist das Bergwandern im Žumberačko gorje und in den Gebirgen des Hrvatsko zagorje – Kalknik, Ivanščica, Ravna gora, Strahinjščica und Kosteljsko gorje- sehr entwickelt. Von den slawonischen Gebirgen ist der Papuk am reizvollsten.

 

Der Gorski kotar ist eine ausgedehnte Gebirgsregion mit zahlreichen Bergsteigerzielen. Er stellt einen gewissen Übergang von den Alpen zu den Dinariden dar. Einen Großteil des Gorski kotar nimmt das Gebirge Velika Kapela ein, in dem sich einige der interessantesten Bergsteigerziele befinden: Bijele und Samarske stijene, Bjelolasica und Klek. Im westlichen und nördlichen Teil des Gorski kotar heben sich Risnjak, Tuhobić, Bitoraj und Viševica hervor.

 

Entlang des Meeres erstrecken sich die höchsten und schönsten Gebirge, die die beste Aussicht bieten: Učka und Ćićarija in Istrien, Obruč und Snježnik im Hrvatsko primorje, der Velebit sowie die Gebirge Dalmatiens – Kozjak, Mosor, Omiška Dinara und Biokovo. Etwas weiter vom Meer entfernt erheben sich Svilaja, Promina, Kamešnica und Dinara. Hinsichtlich seiner Größe, Schönheit und seines Reichtums an Sehenswürdigkeiten nimmt der Velebit unter den kroatischen Gebirgen einen herausragenden Platz ein. Der Velebit ist zugleich auch das längste kroatische Gebirge (140 km).

 

Die Inselgebirge sind nicht sonderlich hoch, jedoch wegen ihrer Aussicht aufs Meer und auf die Küstengebirge als Wanderziele interessant. Bergwanderwege führen auf die Gipfel der Kornaten sowie von Brač, Cres, Lošinj, Hvar, Vis, Krk, Pag, Rab und von zahlreichen anderen Adriainseln.