Krapanj | Willkommen auf der offiziellen Website der Kroatischen Zentrale für Tourismus.

EDEN finalist 2009/2010

Krapanj

“Krapanj – eine der niedrigsten und kleinsten bewohnten Inseln im Adriatischen Meer“

 

Krapanj ist eine Insel im Archipel von Šibenik, die eine Fläche von nur 0,36 km2 abdeckt; Sie ist eine der kleinsten und niedrigsten bewohnten Inseln der Adria und ist nur 400 m von der Küste entfernt. Dank den alten Gassen und Steinhäusern ist die Atmosphäre auf der Insel fast unverändert geblieben.

 

Einen besonderen Beitrag leistet das Kloster des Hl. Kreuzes, an dessen Stelle in 1523 eine Kirche errichtet wurde, die 1937 zu ihrem heutigen Design ausgebaut wurde. Im Kloster werden einige wertvolle Gegenstände, die staatlich geschützt sind, aufbewahrt. Die wertvollsten Ausstellungsstücke sind „Das letzte Abendmahl“ (16. Jahrhundert) und „Die schwarze Madonna auf dem Thron“(Rennaissance). In der Klosterbibliothek werden andere Wertgegenstände aufbewahrt, wie Bücher der Bibel aus 1474 und 23 Inkunabeln. Im Kloster wurde ein kleines Museum eröffnet, das eine Kollektion von Schwämmen, Korallen, Amphoren und altertümlichem Essgeschirr enthält.

 

Krapanj hat eine reiche Geschichte an Tiefseetauchen, vor allem in Verbindung mit dem Ernten und dem Verkauf von Meeresschwämmen. Antun aus Kreta brachte den Einwohnern von Krapanj vor 300 Jahren das Tauchen und Sammeln/Verarbeiten von Meeresschwämmen bei. Für viele Jahre war das Schwammtauchen die Haupteinkommensquelle für Krapanjer Familien. Auch heutzutage sind einige Familien immer noch Schwammtaucher.