Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
 
Wasser
1. Dobra
Es handelt sich um den touristisch am stärksten „ausgeschöpften“ Fluss Kroatiens. Sein legendärer Wasserfall mit dem 5. Wildwasser-Grad war ein unwiderstehlicher Magnet für Rafting-Fans, bis es im Zuge des Baus eines neuen Wasserkraftwerks überflutet wurde.

Der Canyon des Flusses Dobra ist für den dichten Wald auf den beiden Flussufern charakteristisch. Der interessanteste Teil befindet sich flussabwärts des Staudamms am Wasserkraftwerk „Gojak“. Dobra ist fürs Wildwasser-Rafting und Kajakfahren ideal, aber ein wenig „zu wild“ fürs Kanu. Ein Kult-Treffpunkt für Liebhaber der wilden Gewässer ist das „Zeleni kut“ am Fluss Mrežnica.

www.aktivni-odmor.com.hr


2. Mrežnica
Sehr nah an Dobra, aber komplett verschieden. Exzellent fürs Wildwasser-Rafting und Kajakfahren, auch gut für den Kanusport. Der Fluss ist wegen der vielen Sprünge von den Wasserfällen spezifisch, davon einige bis zu zehn Meter hoch. Am interessantesten fürs Rudern von dem militärischen Übungsplatz in Slunj bis zu Generalski Stol.

www.aktivni-odmor.com.hr


3. Zrmanja
Einer der schönsten Canyons Europas, mit wunderschönen karstigen Formen, hübschen Wasserfällen, klarem und trinkbarem Wasser. Bis Juni gut fürs Wildwasser-Rafting, danach hat es zu wenig Wasser, aber dann ist es für Kanu- und Kajaktouren ideal.


4. Cetina
Wenn das Wasserkraftwerk das Wasserniveau reguliert, ist Cetina das ganze Jahr befahrbar. Obwohl auch karstig, ist der Canyon der Cetina anders als der von Zrmanja. Es hat weniger zellenkalkhaltige Wasserfälle und eine interessante mediterrane Flora. Der obere Teil des Canyons ist nördlich von Gubavica ausgezeichnet fürs Wildwasser-Kajakfahren, während der untere Teil fürs Wildwasser-Rafting ideal ist. Das Restaurant „Radmanove mlinice“, sechs Kilometer flussaufwärts ab Omiš ist die Basis für alle Liebhaber der wilden Gewässer.


5. Una
Am meisten Wasser hat der Fluss bis Juni. Ausgezeichnet fürs Wildwasser-Rafting und Kajakfahren, sehr gut fürs Kanu. Am interessantesten ist der Teil ab dem zwanzig Meter hohen Wasserfall Štrbacki Buk bis Loskum an der Grenze zu Bosnien und Herzegowina.
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies