Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
 

Kroatien im Fernen Osten

Kroatien im Fernen Osten
Kroatien wurde nun als Reiseziel auch von koreanischen Gästen sowie Besuchern aus anderen asiatischen Ländern entdeckt, und zwar vor allem dank seinem vielfältigen Angebot, dass weder Frankreich noch andere entwickelten Tourismusländer überbieten konnten – so hieß es in einem Bericht, der unlängst in der Zeitung „The Korea Times“ zusammen mit dem Interview der Leiterin des Zagreber Fremdenverkehrsamts (ZFVA) Frau Amelija Tomašević veröffentlich wurde. In dem Interview betonte sie, dass die Koreaner bereits viele Reiseziele in Europa kennen, und es nun an Zeit wäre, ihr Augenmerk nach Kroatien zu richten, das sich von anderen Ländern unterscheidet, und mitunter ein reiches kulturhistorisches Erbe und vor allem unbelassene Naturlandschaften aufweisen könne. Außerdem bräuchten die Gäste aus Korea kein Visum, und der Zagreber Flughafen hätte eine geradezu ideale Lage für eine Zwischenlandung und Anschlussflüge in andere europäischen Städte.

Die Leiterin betonte, dass vor kurzem das Zagreber FVA eine Broschüre in Koreanischer Sprache veröffentlichte, und sehr darum bemüht sei, den Anforderungen der Gäste aus Korea gerecht zu werden. Sie kündigte unter anderem an, dass sie von den zuständigen Behörden Arbeitsgenehmigungen für Koreaner anfordern werde, die als Reisebegleiter für ihre Landsleute tätig wären, da es nur wenige Kroaten gäbe, die Koreanisch sprächen.

Der Journalist Lee Hyo-sik, der diesen Artikel verfasste, machte seine Leser in Kürze mit Kroatien vertraut, und führt mitunter an, dass Zagreb die Hauptstadt Kroatiens sei, dass 1991 nach dem Zerfall Jugoslawiens seine Souveränität erlangte. Das lang liege im Südosteuropa zwischen Bosnien und Herzegowina, Slowenien, Ungarn, Serbien und Italien, von dem es durch die Adria getrennt sei. Kroatien sei für seine Nationalparks bekannt, wobei auch 10 Naturparks und zwei Naturschutzgebiete, die insgesamt 10% des Staatterritoriums ausmachen würden, für das sehr strikte Vorgaben des Naturschutzgesetzes gelten. Der Verfasser geht auch kurz auf das Klima ein, das er als eine Kombination des Kontinentalklimas im Norden und Osten des Landes, des Mediterranen Klimas entlang der Küste sowie des Gebirgsklimas im Landesinneren beschreibt.

The Korea Times
www.koreatimes.co.kr
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies