Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
 
Senj – Stadt der Roten Zora
Die „Stadt der Roten Zora“ ist ein thematischer Pfad, der den Besuchern von Senj angeboten wird, der Stadt am Fuße des Bergs Velebit, die der Schweizer Schriftsteller Kurt Kläber vor dem 2. Weltkrieg besuchte. Unter dem Pseudonym Kurt Held schrieb er den Roman „Die Rote Zora und ihre Bande“, inspiriert von wahren Menschen und Begebenheiten aus den Dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts.

Im Roman, der 1941 veröffentlicht wurde und seitdem viele Neuauflagen erlebte, führt die 14-jährige Zora eine Gruppe von Waisenkindern an, die sich selbst Uskoken nennen und in der Festung Nehaj oberhalb von Senj von kleinen Diebstählen – aber nur von den Reichen – leben. 1978 wurde in Senj in einer deutsch-schweizerisch-jugoslawischen Koproduktion die gleichnamige Fernsehserie gefilmt, die in den deutschsprachigen Ländern einen enormen Erfolg hatte und bis heute populär bleibt.

Vor drei Jahren wurde ein Spielfilm über die Rote Zora und ihre Abenteuer gedreht, der 2008 in die deutschen Kinos kam. Dank der Popularität der Roten Zora und des Interesses der deutschsprachigen Touristen für Senj wurde das Projekt „Stadt der Roten Zora“ ins Leben gerufen. In Rahmen dessen wurde eine Broschüre veröffentlicht und ein thematischer Pfad eröffnet, der die Besucher an die Lokalitäten führt, wo die Serie gefilmt wurde, von dem Kern der Altstadt von Senj bis zur Festung Nehaj. Gleichzeitig werden die Touristen mit einem Teil der reichen Geschichte der Stadt bekannt gemacht.

Die Festung Nehaj, das Symbol der Stadt Senj, wurde 1558 erbaut unter der Leitung des Hauptmanns und Befehlshabers der kroatischen Militärgrenze Ivan Lenković. Es wurde aus Material gebaut, das von zerstörten Kirchen, Klöstern und Häusern außerhalb der Stadtmauer stammte. Auf der ersten Etage befanden sich die Räume für Offiziere und Kommandeure der Festung. Im zweiten Stock stand die Kanonen-Batterie mit 11 schweren Kanonen. Heute werden dort kulturelle Veranstaltungen, Musikonzerte und wissenschaftliche Kongresse veranstaltet. Die Spitze der Burg dient als Aussichtspunkt.

Von dieser Stelle beobachteten damals die Wachen die Zufahrtstraßen nach Senj vom Land und vom Meer und empfingen Rauch- oder Lichtsignale ihrer Kameraden von den Inseln und der Küste. Von der Spitze der Festung erstreckt sich der Blick auf die Küste und die Inseln Rab, Goli, Prvić, Cres, Krk, sowie auf die Berge des Gorski kotar, Učka und Velebit. Die Festung Nehaj ist für Besucher vom Mai bis November geöffnet.
Neben Nehaj und anderen historischen Denkmälern bietet Senj ihren Besuchern auch viele andere Inhalte.

In der Umgebung der Stadt liegt die Bergortschaft Krivi Put, der Gebirgspass Vratnik (698 m) der eine wunderschöne Aussicht bietet, während die umliegenden Wälder reiche Jagdgebiete und ideal zum wandern und jagen sind. In Senjska Draga kann ein klassizistisches Mausoleum aus 1848 besichtigt werden. Wer sich aber für die Schönheit der Bergkette Velebit entscheidet, ist die Berghütte Zavižan, die über rund 50 Schlafplätze verfügt, die beste Lösung.

Die Berghütte kann über Sveti Juraj und Oltar erreicht werden, von wo dann nach kurzen oder längeren Spaziergängen viele Naturraritäten besucht werden können – der botanische Garten, das Naturreservat Hajdučki i Rožanski kukovi, die Höhle Lukina jama und andere.  Senj ist auch für die vielen Feste bekannt, die bekanntesten sind der Winterkarneval im Januar und Februar, das Treffen der traditionellen a capella Chöre im Juli, sowie der Senj Sommerkarneval im August.


Zentrale für Tourismus der Region Lika-Senj
www.lickosenjska.com

Zentrale für Tourismus der Stadt Senj
www.tz-senj.hr
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies