Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
Homepage Representantenbüro Österreich Press Newsletter Gorjani – Der Frühlingsumzug der Königinnen oder „ljelje“  
 
Gorjani – Der Frühlingsumzug der Königinnen oder „ljelje“
Neben China, Japan und Korea ist Kroatien das Land mit den meisten geschützten Kulturphänomenen. Vor kurzem wurde zu den sechs kroatischen Kulturphänomenen, die sich schon auf der UNESCO-Liste des nichtmateriellen Weltkulturerbe befinden, auch der jährliche Frühlingsumzug aus Gorjani, einem ost-slawonischen Dorf in der Nähe von Đakovo, aufgenommen.

Der Umzug der Königinnen findet am Pfingsten statt und wird von malerischen Volkstrachten begleitet, die von reich ausgestatteten hohen Hüten auf den Köpfen und Säbeln in den Händen der teilnehmenden Frauen gekennzeichnet sind. Seit 1898 existieren die ersten schriftlichen Spuren des Brauchs der Königinnen oder „ljelje“, die ein Markenzeichen von Gorjani und der Gegend um Đakovo geworden sind. Es ist bekannt, dass der Brauch auch davor existierte, darüber gibt es aber keine schriftliche Spur.

Der Legende nach drangen die Türken während ihrer Eroberungen auch in Gorjani ein. Nachdem sie alle Männer im Dorf verhafteten, zogen die Frauen bunte Kleider und mit künstlichen Blumen beschmückte Männerhüte auf die Köpfe an, nahmen Sichel und Sensen in die Hände und näherten sich so gekleidet dem türkischen Lager. Die Türken dachten es seien Geister gekommen, sie kriegten Angst und ergriffen die Flucht. Und so befreiten die Frauen von Gorjani ihre Ehemänner, Väter und Brüder. Seitdem ziehen sie sich Pfingsten immer so an, zur Erinnerung an die Ereignisse, die sie bis heute in der ursprünglichen Form wiederholen. Die einzige Veränderung besteht darin, dass die Mädchen heute Säbel statt Sichel und Sensen in den Händen tragen.

Das Dorf Gorjani erscheint zum ersten Mal in schriftlichen Dokumenten 1244. Die Türken eroberten das Dorf 1537, schlugen alle Häuser nieder und bauten das Dorf neu auf. Der bis heute erhaltene Teil des Turms des türkischen Beys Jahija stammt aus dieser Zeit. 1837 ließ der Pfarrer Filipović die Reste des Turmes in eine Kirche umwandeln und fügte den Glockenturm hinzu. Heute ist es die Kirche der Heiligen Drei Könige.

Den Besuchern, die es wünschen, die reiche Tradition und die Schönheit der Volkstracht kennen zu lernen, werden dazu eine eintägige Fasanjagd und Fahrt in der Pferdekutsche angeboten, alles abgerundet vom reichen Angebot der slawonischen Küche.

Tourismusverband der Region Osijek-Baranje
www.tzosbarzup.hr

Tourismusverband der Stadt Đakovo
www.tz-djakovo.hr
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies