Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
Homepage Representantenbüro Deutschland Press Newsletter Konavle – südlichster Zipfel Kroatiens  
 
Konavle – südlichster Zipfel Kroatiens
Konavle liegt im äußersten Süden Kroatiens, im südöstlichen Teil der heutigen Riviera von Dubrovnik, und dabei handelt es sich um ein Gebiet, welches die Republik Dubrovnik im 15. Jahrhundert erwarb und damit ihr Territorium abrundete.

Die Bezeichnung Konavle wird aus vom lateinischen Wort „canale“, „canalis“ hergeleitet, im lokalen Sprachgebrauch „konali“, „kanali“, was mit der Wasserleitung verbunden wird, welche zu römischen Zeiten Wasser aus Vodovađa nach Epidaurus, dem heutigen Cavtat, transportierte.

Konavle ist ein Gebiet besonderer Naturschönheiten und Kontraste: Berge und Täler, karstförmige Höhenlagen einerseits, tiefblau und grün andererseits, oder wie die Einwohner Konavles zu sagen pflegen, Gornje i Donje bande (Hoch- und Tieflagen). Im Norden grenzt es an das Konavle-Gebirge, im Süden an die Adria, nach Osten erstreckt es sich bis zum Eingang in die Bucht von Kotor und die Halbinsel Prevlaka, und Richtung Westen fällt es bis zu den zahmen Buchten von Cavtat und Obod hinab. Den zentralen Teil jedoch bildet das fruchtbare Konavle-Feld.

Erhaltene Natur, einzigartige und ausgesprochen wertvolle ländliche Architektur, zahlreiche Denkmäler zur tausendjährigen Geschichte dieser Gegend, durch Folklore erhaltene Jahrhunderte alte Traditionen, die einzigartige Konavle-Tracht und die Konavle-Stickerei, das harmonische Zusammenleben von Mensch und Natur… all dies macht Konavle einzigartig und unverkennbar.

Sitz der Gemeinde Konavle ist die mittelalterliche Kleinstadt Cavtat, welche sich 19 km südlich von Dubrovnik befindet. Das antike Epidaurum war auf diesen Breitengraden eine bedeutende römische Kolonie, die nach dem Durchbruch der Slawen und Awaren verfiel. Seine Einwohner flüchteten in die benachbarte Siedlung Laus Rave Ragusa, aus welcher Dubrovnik entstand.

Die Nähe zu Dubrovnik, das wertvolle historische und kulturelle Erbe sowie das vielseitige Tourismusangebot machen Cavtat zu einem der attraktivsten Reiseziele an der Adria. Jene Sehenswürdigkeiten, die man auf jeden Fall besichtigen sollte, sind das Geburtshaus von Vlaho Bukovac, Museum, Atelier und Kunstgalerie eines der bekanntesten kroatischen Maler, danach das Mausoleum der Familie Račić auf dem Hl. Roko-Grab, ein Meisterwerk des Bildhauers Ivan Meštrović, die Pinakothek der Pfarrkirche Hl. Nikolaus, die einen wertvollen Sakralschatz aufbewahrt, sowie die Sammlung von Baltazar Bogišić mit wertvollen Grafik- und Numismatik-Kollektionen, seltenen Büchern, Gemälden und Mobiliar. In der Stadt gibt es zudem zahlreiche Palais und Denkmäler aus römischer Zeit zu sehen, wie z.B. die Überreste des Theaters Villa Rustica und der Stadtmauern.

Cavtat bietet in neun Hotels Unterkünfte, wovon eines 5 Sterne (Croatia) hat, und zwei 4 Sterne haben, während die übrigen Hotels 3 Sterne vorweisen können. Im kleinen Fischer- und Tourismusort Molunat, 20 Kilometer südlich von Cavtat, besteht die Möglichkeit in vier Autocamps zu campen und den Urlaub in unmittelbarer Berührung mit der unberührten Natur zu genießen.

Die Unterwasserwelt von Cavtat und Molunat ist für Tauchsportaktivitäten äußerst attraktiv. In unmittelbarer Nähe befinden sich neben den Cavtater Kleininseln Mrkan, Bobar und Supetar einige antike Fundstätten, die die größten und attraktivsten an der Adria sind und zu den größeren am Mittelmeer zählen. Ausgesprochen wertvoll sind die Fundstätten mit über 1800 Amphoren und Pithoi, die aus dem 1. Jh. v. Chr. sowie aus dem 1. und 2. Jh. n. Chr. stammen. Ferner ist die Cavtater Unterwasserwelt reich an wunderschönen Unterwassermauern, die bis in eine Tiefe von 100 m reichen, Unterwasserhöhlen und versenkten Schiffswracks aus Zeiten der Antike bis in die nähere Vergangenheit.

Von Čilipi kann man behaupten, es sei der kulturelle Mittelpunkt von Konavle. Es ist bekannt für seine Folkloreveranstaltungen, bei welchen Touristen am besten die Konavler Tradition sowie deren Volkstrachten mit den charakteristischen Seide-Stickereien kennen lernen können.

Die Konavler Trachten und Stickereien sind nicht nur in Kroatien sondern auch weltweit das Erkennungszeichen dieser Gegend. Die Tracht war Anzeiger des Vermögensstandes und des sozialen Status der Einwohner Konavles, insbesondere der Frauen. Die Konavler Stickerei ist das grundlegende Element der Frauentracht, die an die Brustteile oder die Manschetten gebunden wurde. Ursprünglich wurde sie mit Seidengarn gestickt, der vom Seidenspinner gewonnen wurde, der wiederum in jedem Haus gezüchtet wurde und mit natürlichen Farben gefärbt wurde.

In Čilipi befindet sich das Heimatheim der Einwohner Konavles, ein Museum, welches den reichen ethnografischen Fundus dieses Gebiets aufbewahrt. Für Naturfreunde wurde zwischen Čilipi und Cavtat ein Wander- und Radweg eingerichtet, entlang dem endemische Pflanzenarten sowie geschützte seltene Tierarten zu sehen sind.

An den Hängen des höchsten Konavler Gipfels Snježnica (1.234 m) wurde im 15. Jahrhundert im Dorf Pridvorje der Fürstenhof errichtet, in dem die Fürsten residierten. Der Fürstenhof ist eine geschützte Landschaft an der Quelle und dem oberen Lauf des Ljuta-Flusses, entlang dessen zahlreiche Mühlen und Pfähle aus der Zeit der Republik Dubrovnik anzutreffen sind. Nach 1550 wurde ein „Untere Mühlen“-System erbaut, das bis heute erhalten ist und ein geschütztes Kulturdenkmal darstellt.

Im Gebirgssattel zum bosnischen Hinterland befindet sich die Festung Sokol oder Soko Grad, ebenfalls aus der Zeit der Republik Dubrovnik. Die Burg wurde renoviert und bietet Besuchern eine herrliche Aussicht auf das gesamte Konavle-Gebiet. Die Halbinsel Prevlaka, welche den Zugang zur Bucht von Kotor verschließt, steht auf Grund ihres natürlichen Wertes und des Mikroklimas unter besonderem Schutz. Die Festung auf Kap Oštro wurde Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und ist eine der wichtigeren österreichisch-ungarischen Festungen an der kroatischen Küste.

Das Konavle-Gebiet bietet jenen Touristen, die sich nach einem Aktivurlaub sehnen, drei Radwege in einer Gesamtlänge von etwa 60 Kilometern, doch auch Abenteuerliebhaber werden auf ihre Kosten kommen. Über den Konavler Dörfern Mihanići und Pridvorje wurde nämlich eine Felswand zum Freeclimbing hergerichtet, zudem gibt es noch die Ausflüge Konavle Jeep Safari, ATV Safari sowie das Freizeitreit-Programm in Popovići.

Touristische Gemeinschaft der Region Dubrovnik-Neretva
www.tzdubrovnik.hr

Touristische Gemeinschaft der Gemeinde Konavle
www.tzcavtat-konavle.hr

Gemeinde Konavle
www.opcinakonavle.hr

Kunst- und Kulturverein Čilipi
www.cilipifolklor.hr
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies