Zeitlose mediterrane Schönheit
Suchen
 
Die Inseln Nord-Dalmatiens
Dugi otok
Dugi otok ist ein Ort der Vielfalt und Kontraste, der attraktiven touristischen Ortschaften und Naturschönheiten, besonderen Ausblicken und wunderschönen versteckten Buchten und Strände. Die Insel ist 45 km lang, an der schmalsten Stelle ist sie rund ein Kilometer und an der breitesten vier Kilometer breit. Darauf befinden sich 12 Ortschaften, die durch eine Straße verbunden sind.

Dugi otok ist reich an sakralem Erbe. Die Kirche des Hl. Johannes aus dem 5.-6. Jahrhundert soll hervorgehoben werden in der Ortschaft Sali, dem kulturellen und administrativen Zentrum der Insel, die Kirche des Hl. Viktor auf Stivanja gora aus dem 8.-9- Jahrhundert sowie Sveti Pelegrin, ein Denkmal der höchsten Kategorie in der Ortschaft Savar. Sali ist für seine reiche tausendjährige Fischerei-Tradition bekannt. Die Parkanlagen und über tausend Jahre alte Olivenhaine ziehen zahlreiche Touristen an, die auch die unvergesslichen Eselsrennen im Rahmen des Sali Kultursommers und der Saljske užance, einer autochthonen sommerlichen Volksveranstaltungen, genießen.

Zaglav liegt an der Tür zur Inselgruppe der Kornaten, was sie besonders für Segler attraktiv macht. Es zieht die Touristen mit wunderschönen Stränden an.

An dem nordwestlichen Teil der Insel liegt der kleine friedliche Hafen Božava. Das kristallklare blaue Meer und die zahlreichen von Pinienwäldern umrandeten Strände machen Božava zu einem Ort für den richtigen Urlaub und Erholung.

Am nordwestlichen Kap der Dugi otok wurde 1849 der Leuchtturm Veli rat oder Punta Bjanka gebaut, 42 m hoch, was ihn zum höchsten Leuchtturm der Adria macht. Im Leuchtturm sind touristische Apartments eingerichtet.

Dugi otok wurde zum ersten Mal Mitte des 10. Jahrhunderts vom Kaiser Konstantin Porfirogenet in seinem Werk De administrando imperio Pizuh erwähnt. Archäologische Ausgrabungen aus der älteren und späteren Steinzeit wurden auf der Insel gefunden, was davon zeugt, dass die Insel schon sehr früh besiedelt wurde.

Insel Pašman

Die Insel Pašman im Zadar Archipel ist durch den Pašman Kanal vom Festland getrennt, in dem wiederum Duzende kleine Inselchen gestreut sind.

Aus der gleichnamigen Ortschaft Pašman bietet sich ein unvergesslicher Blick auf die vielen unbesiedelten kleinen Inseln, die man am besten mit dem Schiff oder Segelboot erforscht. Die Ortschaft wird zum ersten Mal vom König Petar Krešimir IV. unter dem Namen Postimana erwähnt.

Die Ortschaft Ždrelac entwickelte sich um die Kirche des Hl. Lucas und erstreckte sich auf einige Buchten und Hügel. Da sie am Ende eines engen Passes liegt, der Pašman von der Insel Ugljan trennt, bekam die Ortschaft ihren Namen nach dem kroatischen Wort für Pass - ždrijelo. Ždrelac ist ein attraktives Ziel für Nautiker und Wassersport-Liebhaber, während die schönen Sandstrände den Ort für Erholungszwecke besonders attraktiv machen.

Insel Ugljan

Dank ihrer Lage und den geographischen Zügen hat die Insel Ugljan die meisten Sonnentage im Aquatorium von Zadar. Die Insel hat sieben Siedlungen, davon ist Ugljan im Nordwesten der Insel die größte. Es handelt sich um einen Ort mit einer langen touristischen Tradition. Im kleinen Hafen können kleinere Yachten auf der Innenseite des Wellenbrechers anlegen, der Ankerplatz für größere Schiffe liegt weiter im Südosten. Die Badenden werden von den Sandstränden begeistert sein, die schönsten befinden sich in den Buchten Ćinta, Mostir und Luka.

Preko liegt gegenüber von Zadar. Die typische dalmatinische Architektur, die Vielzahl an Ferienhäusern und die Promenade entlang des Meeresufers verleihen dem Ort eine richtige mediterrane Atmosphäre, während der Blick auf den Kanal von Zadar und die üppige mediterrane Vegetation eine zusätzliche Anziehungskraft auf die Touristen ausüben. Auch der kleine Ort Kali liegt auf der Insel Ugljan, der bekannt ist für seine starke Fischereiflotte, besonders von Schleppnetzfischern.

Insel Silba
Silba ist eine Insel ohne PKW und Motorräder, die Lieferungen und Transporte von Gegenständen werden dort mit handgeschobenen Wagen oder auf Traktoren mit Anhängern durchgeführt. Die Insel hat kein Hotel, Unterkunft kann in privaten Häusern und Apartments gefunden werden, in denen die gastfreundlichen Gastgeber sich bemühen werden, dass jeder Gast zufrieden nach dem Urlaub von der Insel Silba abreist. Die Insel ist auch dafür bekannt, dass es dort keine giftigen Pflanzen oder Tiere gibt.

Insel Olib
Östlich von der Insel Silba gelegen, wurde die Insel Olib schon zu römischen Zeiten besiedelt, während sie im 10. Jahrhundert unter dem Namen Aloep erwähnt wird. Sie ist eine der niedrigsten im Zadar Archipel. Die opulente Vegetation und das breite Weidenland sind für diese Insel charakteristisch. Ihre Einwohner arbeiten in der Herstellung vom Olivenöl, Käse und Wein, sowie im Tourismus und im Fischfang.

Insel Premuda
Neun Kilometer lang und ein Kilometer breit ist die Insel Premuda von Steineichen und niedrigen Gewächsen sowie Olivenbäumen bewachsen. Premuda ist ein attraktives Ziel für Nautiker und Taucher. Unter den bekanntesten Taucher-Locations ist die populäre „Kathedrale“, ein Höhlen-System, dass jeden Unterwasser-Besucher begeistern wird.

Insel Iž
Im mittleren Kanal zwischen Ugljan und Dugi otok liegt die Insel Iž, die durch außergewöhnlichen Charme erobert. Auf der Insel befinden sich zwei Siedlungen: Veli und Mali Iž. Es ist die einzige dalmatinische Insel, auf der die Bewohner schon lange töpferten, während sie in den letzten Jahren zum wahren Paradies für die Touristen geworden ist, die Frieden und eine entspannte Atmosphäre suchen.


Zentrale für Tourismus der Region Zadar
www.zadar.hr

Zentrale für Tourismus Dugi otok
www.dugiotok.hr

Zentrale für Tourismus Pašman
www.pasman.hr

Zentrale für Tourismus Ugljan
www.ugljan.hr

Zentrale für Tourismus Silba
www.silba.net
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies