www.croatia.hr
Zeitlose mediterrane Schönheit

Die Nationalparks Kroatiens und Brasiliens - unterschiedlich, aber doch ähnlich

Es ist nicht leicht, bei brasilianischen heißen 30 Grad Celsius dem Fußball nachzurennen oder die Mannschaft lautstark anzufeuern. Deshalb werden vielleicht einige Fans Erfrischung suchen in einem der brasilianischen Nationalparks.
Der bekannteste eindrucksvolle 2700 Meter breite brasilianische Wasserfall liegt im Nationalpark Iguazú. In seiner Gesellschaft befinden sich auf der Liste der schönsten Nationalparks der Welt auch die Plitvicer Seen.
Obgleich sie nicht so groß sind, bezaubern die Wasserfälle der Plitvicer Seen durch ihr kristallklares blaugrünes Wasser und die umgebende waldreiche Landschaft, weswegen sie bereits im Jahr 1979 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurden.
Ebenso wie der brasilianische Nationalpark Serra Da Capivara dank der 25000 Jahre alten Felszeichnungen kulturologische Bedeutung hat, kann sich der Nationalpark Mljet eines außerordentlichen kulturgeschichtlichen Erbes aus der Zeit der römischen Kaiser rühmen.
Das erste Wasserkraftwerk der Welt wurde an den mächtigen Niagara-Fällen gebaut, und nur zwei Tage später entstand ein Wasserkraftwerk unterhalb des Skradinski Buk, des bekanntesten von 7 Wasserfällen des Nationalparks Krka.
Das Velebit-Gebirge ist Heimstatt zweier Nationalparks. Die kroatische endemische Sibirea croatica hat ihren Lebensraum im Nationalpark Nördlicher Velebit gefunden. Im Süden des Gebirges befindet sich der Nationalpark Paklenica, ein Eldorado für Kletterer, die ihre Geschicklichkeit am größten kroatischen Felsen Anić kuk testen können.
Die Schönheit und den Zauber des Nationalparks Risnjak erleben Gäste mit einem Gespür für Naturphänomene, und die Unterwasserwelt des Nationalparks Kornat-Inseln erzählt ihre wundervollen Geschichten.
Sollten Sie nach Istrien kommen, besuchen Sie den Nationalpark Brijuni, der dank seiner gegliederten Küste, seiner Geschichte und der verschiedenartigen Flora und Fauna auch als „Paradies auf Erden“ bezeichnet wird.
Vielleicht wird Kroatien sich bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 nicht auf die Weltliste der Fußballerfolge kicken, aber eines ist sicher – auf der Weltkarte der Naturschönheiten hat es schon längst seinen Platz eingenommen.
 
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies