www.croatia.hr
Zeitlose mediterrane Schönheit
Homepage Entdecke Kroatien Kulturtourismus Die Legende von den Hähnen (Đurđevac)  

Die Legende von den Hähnen (Đurđevac)

Die Legende von den Hähnen (Đurđevac)

Dies ist eine Legende aus der Zeit der türkischen Angriffe auf die Festung von Djurđevac. Als Ulama Beg auf unerwarteten Widerstand stieß und es nicht schaffte, die Verteidiger von Djurđevac mit militärischen Mitteln zu bezwingen, entschied er sich für eine langfristige Belagerung mit dem Ziel, das Heer und die Bevölkerung, die in der Burg Zuflucht gesucht hatte, auszuhungern. Und vielleicht hätte er damit auch Erfolg gehabt, aber die Weisheit und List der Djurđevacer vereitelten seine Absichten.

Wie? Die Legende besagt, dass in der belagerten Festung das Essen knapp wurde und das Heer und das Volk allmählich zu hungern begannen, bis nur noch ein einziger kleiner Hahn übrig war (im Djurđevacer Dialekt nannte man ihn pevčec, picek oder picok), der als einzig verbliebener „Happen" die Menschen leider nicht satt machen konnte. Die ausweglose Situation zwang die Eingeschlossenen, verschiedene Rettungsmöglichkeiten zu durchdenken. Da schlug eine alte Frau dem Kommandanten der Festung vor, diesen einzigen verbliebenen Hahn in eine Kanone zu stecken und in das türkische Lager zu schießen, was man auch tat.

Daraufhin dachte Ulama Beg, dass es in der Festung noch so viele Lebensmittel gäbe, dass die in der Stadt damit noch herumwerfen und ihn verspotten konnten, gab die Belagerung auf und verließ das Schlachtfeld. Als eine Art Fluch nannte Ulama Beg die Djurđevacer von da an „Picoki" („Hähne"). Und damit endet auch dieses Bühnenschauspiel:

„Und ihr da, ihr gefiederten Helden, die ihr eure Schlachten mit Hähnen schlagt, ihr sollt für immer den Namen PICOKI tragen! PICOKI sollen euch die Kinder nennen, und auch eure Enkel werden PICOKI bleiben!"

Die Legende erzählt von dem Mut und der Findigkeit der Djurđevacer, die stolz sind auf ihre Geschichte, ihren Spitznamen und ihren Hahn, der heute in der Heraldik dieser Region das häufigste Symbol darstellt.  
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies