www.croatia.hr
Zeitlose mediterrane Schönheit

Interessante Fakten

Wussten Sie?

 
Die Hunderasse Dalmatinac - Dalmatiner hat ihren Ursprung in dieser Gegend? In einem kleinen Franziskanerkloster in Zaostrog befindet sich ein Bild aus dem Jahre 1724, auf dem ein Dalmatiner zum ersten Mal gezeigt wird.
 
Die amerikanische Zeitschrift In Style hat Kroatien zu den sieben ausgezeichneten Zielen der Welt gezählt ("Die sieben besten Orte der Welt, an die man flüchten kann"), zu denen die Autoren des Artikels wegen des außerordentlichen geschichtlich-kulturellen Erbes, der Naturschönheiten und des sauberen Meers einen Besuch empfehlen. Neben Kroatien befinden sich auf dieser Top-Sieben-Liste Kenia, Südafrika, London, die griechische Insel Santorini und drei amerikanische Reiseziele - Aspen, Napa Valley und Nantucket.
 
Die St.-Peters-Kathedrale in Đakovo "...ist die schönste Kirche in der Region zwischen Venedig und Konstantinopel ", sagte Papst Johan XXIII.
 
Der berühmte Weltreisende und Forscher Marco Polo wurde 1254 höchstwahrscheinlich auf der Insel Korčula geboren. Auch heute noch leben Menschen auf dieser Insel, die denselben Nachnamen tragen.
 

Die Krawatte ist seit jeher Teil der kroatischen Nationaltracht, den die Kroaten bis zur Gegenwart erhalten haben, den sie im 16. Jh. nach Zentraleuropa gebracht haben. Später haben ihn kroatische Soldaten übernommen, die in Europa gekämpft hatten, und diesen Teil ihrer Robe haben im 17. Jh. die Franzosen übernommen. Unter der Führung des französischen „Sonnenkönigs" Louis XIV. gab es eine Kavallerie, die so genannte Royal cravate, in der um den Hals ein Schal mit der Größe eines roten Bandes gebunden wurde. Von damals datiert der Brauch, das Band der Croata zu tragen, was sich in Europa und in der Welt verbreitet hat, und heute stellt es das zweifelsohne wichtigste Detail der Herrenmode dar. Es ist zugleich auch ein originelles kroatisches Souvenir. Das Wort „Krawatte" ist eine Ableitung des Wortes «Kroate»...

 
Ein Besuch der furchtbaren Ebenen der Baranja, wo die Rebe schon seit Jahrhunderten angebaut wird, ist nicht vollständig, wenn sie nicht einen „goldenen Tropfen" aus den Weingärten der Baranja kosten. Alte Handschriften beschreiben, dass der Wein das gängige Getränk auf dem Schloss der Maria Teresia war, um nicht die alten Römer zu nennen, die von seinem Bouquet bezaubert waren wie auch von den Sonnenauf- und untergängen in dieser Region, und diesen Landesteil den „Goldenen Berg" genannt haben...
 
Kumrovec - der Geburtsort von Tito. Seine Hauptattraktion ist das Ethnologische Museum Staro Selo Kumrovec mit gut erhaltenen Dorfhäusern aus der Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jh. Bisher sind an die 40 Häuser und andere Gutsobjekte renoviert worden, was Staro Selo zum attraktivsten Ort dieser Art in Kroatien macht...
 
Labin war einst die wichtigste Bergwerksstadt Istriens, und das übermäßige Abtragen der Rohstoffe führte vor 35 Jahren zum Einbruch der Stadt. Oberhalb des Kohlebergwerks steht heute ein Museum, das davon erzählt. Bei einem Besuch der Ostküste Istriens dürfen Sie die Stufengassen, die kleinen Straßen und die farbigen Häuser dieses Städtchens nicht auslassen.
 

Haben Sie gewusst, dass die Straßenbeleuchtung der Zagreber Altstadt und des Zagreber Katopls mit Gas betrieben wird? Jeden Morgen und jeden Abend, wenn es dunkel wird, zünden bzw. löschen zwei sog. ‚nažigač' per Hand 217 Gaslampen, wofür sie ungefähr 2 Stunden brauchen.

Schon seit über hundertzehn Jahren ertönt von der Burg Lotrščak genau zur Mittagszeit ein Kanonenschuss im Gedenken an ein Ereignis aus der Geschichte Zagrebs. Einer Legende nach hat nämlich die Kanone von Grič vom Lotrščak aus genau zur Mittagszeit auf das türkische Lager geschossen, das am gegenüberliegenden Ufer des Flusses Sava war, und das Hähnchen (oder die Pute) zerfetzt, die der Koch dem Pascha auf einem Teller bringen sollte. Danach sind die Türken geflohen und haben Zagreb nicht angegriffen.
 

Der Kroate Slavoljub Eduard Penkala hat 1906 zum ersten Mal das Patent für den Kugelschreiber angemeldet (penkala) sowie den Griff des Füllfederhalters.

 
Auf der Insel Mljet gibt es die Grotte des Odysseus. Den Namen hat sie nach der Erzählung bekommen, die besagt, dass am nahe gelegenen Felsen Ogiron der berühmte Abenteurer auf Grund gelaufen ist, und dass er die Nymphe Calypso getroffen hat, in die er sich verliebte, und in deren Gesellschaft er unvergessliche Augenblicke erlebte.
 
Der bekannte Wissenschaftler Nikola Tesla (1856-1943) wurde in Smiljan, Kroatien, geboren.
 
Die bekannteste von ihnen besagt, dass Ludbreg das Zentrum der Welt ist, beziehungsweise centrum mundi, denn, wie es vor ewigen Zeiten behauptet wurde, wurden die Meridiane konzentrisch aus Ludbreg gezogen, und nach ihnen hat man die Position aller größeren europäischen Städte bestimmt...
 
Wissen Sie, dass im Archäologischen Museum in Zagreb eine internationale Rarität bewacht wird? Es handelt sich natürlich um die Zagreber Mumie. Nesi-hensu, die Frau von Paher-hensu, „dem göttlichen Schneider" aus Theben, ist der Name der mumifizierten Frau, die umhüllt war mit zerschnittenen Bändern eines Zagreber Leinenbuchs, was den am längsten erhaltenen Text in etruskischer Sprache darstellt und das einzig erhaltene Exemplar eines Leinenbuchs aus der gesamten antiken Welt.
Weltweit wiederzuerkennen, und nur mit den Kroaten in Verbindung zu bringen - das charakteristische, würfelige rot-weiße Wappen, von dem man glaubt, dass es noch aus der persischen Urheimat der Kroaten stammt (das Rot bezeichnet den Süden, und das Weiß den Norden). Daher auch die Bezeichnung für zwei Kroatien, nämlich Weißkroatien im Norden und Rotkroatien im Süden. Als die Kroaten 1527 Ferdinand von Habsburg zu ihrem König wählten, bestätigten sie diese Wahl in Cetin mit einigen Siegeln, und einer davon war auch das kroatische Wappen, aber mit 64 Feldern, und somit ein komplettes Schachfeld. Daher kommt auch die populär Bezeichnung „Šahovnica", und Schah bedeutet im persischen der Regierende - der Kaiser.
 
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies