www.croatia.hr
Zeitlose mediterrane Schönheit

Entdecke Kroatien

Dies ist die Geschichte von einem Land der tausend Inseln, von einer wunderbaren Natur, von einem reichen Erbe und von großen Persönlichkeiten, die mit ihren Werken Kroatien für immer mit großen Lettern in die Weltkarte eingeschrieben haben. Dies ist die Geschichte von einem Land, dessen Schönheit schon vor langer Zeit besungen wurde. Kroatien war immer ein Raum echter Inspiration: Cassiodor, der über das himmlische Leben der Patrizier an seinen Küsten geschrieben hat, Dante, der angesichts der epischen Bilder des azurblauen Meeres seine unsterblichen Verse geschrieben hat, George Bernard Shaw, der gerade hier das Paradies auf Erden gefunden hat. Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.
  • Dalmatien - Dubrovnik
    Cluster Dalmatien - Dubrovnik
    Probieren Sie hier die Austern aus Ston sowie Miesmuscheln, die zu den schmackhaftesten und besten Muscheln der Adria zählen. Neben den Fleischspeisen, außer Lamm und Kalb unter einem Gusstopf, der sog. "Peka", sowie den Meeresdelikatessen, bildet das "Brodet" (Eintopf) aus Aal und Frosch aus dem Neretva-Tal in dieser Region ein besonderes gastronomisches Kapitel.
  • Dalmatien - Split
    Cluster Dalmatien - Split
    Probieren Sie in Split den berühmten Eintopf "Pašticada", der zwei Tage lang zubereitet wird. Wenn Sie sich nach einem einfacherem Geschmack sehnen, gibt es hier duftende Süßfladen aus Vis, Forska und Komiža...
  • Dalmatien - Šibenik
    Cluster Dalmatien - Šibenik
    Beginnen Sie mit einem Stück Käse aus Mišina und einem Rohschinken aus Drniš, abgerundet mit einem Glas Rotwein, dem Babić aus Primošten.
  • Dalmatien - Zadar
    Cluster Dalmatien - Zadar
    Trinken Sie als Aperitif ein Gläschen Maraschino, ein Dessertlikör aus autochthonen Sauerkirschen. Danach folgt der Pager Käse - der meist geschätzte kroatische Käse, der von kleinen Schafen stammt, die auf der Insel Pag duftende mediterrane Pflanzen weiden.
  • Das Mittlere Kroatien
    Cluster Das Mittlere Kroatien
    Beginnen Sie die Reihe nach mit Kuhkäse und Sahne, dann weiter über den traditionellen Kuhkäse der Podravina, den sog.
  • Istrien
    Cluster Istrien
    Gehen Sie in istrischen Gasthäusern alles die Reihe durch: beginnend mit den Schnäpsen Biska, Ruda und Medica, danach Käse und Rohschinken mit einer Istrischen Suppe, im Frühling Rührei mit Spargel, bis über das Hauptmenü, das Sie wählen können: ein See- oder ein Kontinentalmenü.
  • Kvarner
    Cluster Kvarner
    Schlüsselbegriffe aus der Önologie/Gastronomie: "Vrbnička Žlahtina", "Trojšćina", Kvarner-Scampi, Lamm, "Šurlice", Maronen, Raber Torte.
  • Lika - Karlovac
    Cluster Lika - Karlovac
    Den größten gastronomischem Ruhm dieser Region hat die Lika-Kartoffel mit geografisch geschütztem Ursprung. Wenn Sie ein wahrhaftes Lika-Menü kosten möchten, beginnen Sie als Aperitif mit einem Pflaumen- oder Birnenschnaps oder sogar mit einem Wacholderlikör, machen Sie mit dem Käse "Škripavac" (Quietschkäse) und einem Wildaufschnitt weiter und gehen Sie auf die Hauptspeise über - traditionelle Lika-Ofenkartoffeln mit Lamm unter einem Gusstopf, der sog.
  • Slawonien
    Cluster Slawonien
    Der Slawonische Tisch riecht in erster Linie nach leckerem Schinken, "Kulen", "Kulenova seka", während in einem richtigen slawonischen Topf Bohnen a la "Čobanac" und Fischpaprikasch brutzeln, zu einem unauslässlichen Glas Pflaumenschnaps.
  • Stadt Zagreb
    Cluster Stadt Zagreb
    Auf der österreichungarischen Tradition geschmiedet, pflegt das Zagreber gastronomische Angebot die sog. "Purger"-Küche mit Speisen wie "Grenadir marš", Nudeln mit Zwiebeln und Käse oder dem Kaiserschmarren, ein pfannkuchenähnliches Dessert.
  •  Der Diokletian-Palast und das mittelalterliche Split
    UNESCO Der Diokletian-Palast und das mittelalterliche Split
    Der Kaiserpalast ist eines der bedeutendsten Werke spätantiker Architektur, nicht nur aufgrund des Erhaltungszustands seiner einzelnen erhaltenen Gebäudeteile und -einheiten, sondern auch aufgrund einer Reihe originaler architektonischer Formen...
  • Der frühchristliche Komplex der Euphrasius-Basilika in Poreč
    UNESCO Der frühchristliche Komplex der Euphrasius-Basilika in Poreč
    Die Porečer Kathedrale ist nach dem Bischof Euphrasius, der die Kathedrale in der Mitte des 6. Jahrhunderts ganz umbauen und sie mit bekannten Mosaiken verzieren ließ, benannt. Vor den Umbauarbeiten auf Auftrag des Euphrasius befanden sich an derselben Stelle...
  • Der historische Stadtkern Trogirs
    UNESCO Der historische Stadtkern Trogirs
    Trogir ist ein hervorragendes Beispiel für die Kontinuität einer Stadt. Das rechtwinklige Straßenraster dieser Altstadt, die sozusagen auf einer Insel liegt, stammt aus hellenistischer Zeit und wurde von späteren Herrschern mit verschiedenen auffälligen öffentlichen Gebäuden...
  • Der Nationalpark Plitvicer Seen
    UNESCO Der Nationalpark Plitvicer Seen
    Die Plitvicer Seen verdanken ihre Schönheit und ihre unübertreffliche Attraktivität dem Travertin und den darauf wachsenden Pflanzen. Durch die Ablagerung von Travertin auf dem Seegrund entstanden die 16 aneinandergereihten Plitvicer Seen...
  • Die Altstadt Dubrovniks
    UNESCO Die Altstadt Dubrovniks
    Die „Perle der Adria“ wurde nach dem 13. Jahrhundert zu einer wichtigen Macht im Mittelmeerraum. Diese im Spätmittelalter geplante Stadt im Süden der kroatischen Küste der östlichen Adria hat mit ihrem historischen Stadtkern am Fuße des Berges Srđ...
  • Die Kathedrale des Heiligen Jakob in Šibenik
    UNESCO Die Kathedrale des Heiligen Jakob in Šibenik
    Die Kathedrale des Hl. Jakob, die zwischen 1431 und 1535 errichtet wurde, ist ein Zeugnis des bedeutenden Austausches auf dem Gebiet der Denkmalskunst zwischen Norditalien, Dalmatien und der Toskana im 15. und 16. Jahrhundert. Drei Architekten - Francesco di Giacomo, Juraj Dalmatinac und Nikola Firentinac...
  • Starigradsko polje
    UNESCO Starigradsko polje
    Seit Juli 2008 gehört Starigradsko polje ebenfalls zum UNSECO-Weltkulturerbe. In der Begründung dieser Weltorganisation wird betont, dass die dortigen Weinberge und Olivenhaine seit der ersten Kolonisation der Griechen in der Antike „praktisch unverändert sind“...
  • Brijuni
    Nationalpark Brijuni
    Der wertvollste und schönste Teil des Naturerbes Istriens ist sein einziger Nationalpark Brijuni. Brijuni ist eine Gruppe von zwei größeren und zwölf kleineren Inseln an der Südwestküste Istriens unweit von Pula.
  • Kornati
    Nationalpark Kornati
    Die Kornaten bestehen aus 140 unbewohnten Inseln, Inselchen und Riffen mit einer Gesamtfläche von etwa siebzig km2 und sind für ihre bizarren Felsformen und für ihre besonders hohen Kliffe bekannt. Und es scheint, als gäbe es noch mehr Inseln, denn ein alter Ausspruch besagt: „Es gibt so viele Inseln in den Kornaten, wie Tage im Jahr”.
  • Krka
    Nationalpark Krka
    Der Nationalpark umfasst den größten Teil des Laufes dieses wundervollen Flusses. Er ist nicht nur reich an Naturdenkmälern, sondern auch an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Unter ihnen verdient das Franziskanerkloster besondere Erwähnung, das auf dem traumhaft schönen Inselchen Visovac...
  • Mljet
    Nationalpark Mljet
    Das wichtigste Schutzgebiet im Süden Dalmatiens ist der Nationalpark Mljet auf der gleichnamigen Insel. Der Park umfasst den Westteil dieser Insel, die viele für das schönste Eiland der Adria halten. Eine besondere Augenweide ist die üppige und vielfältige Mittelmeervegetation.
  • Nördlicher Velebit
    Nationalpark Nördlicher Velebit
    Der wertvollste Teil des Velebit Gebirges ist, wegen seiner einzigartigen Landschaft und seiner reichen Tier – und Pflanzenwelt zweifellos, das Gebiet um den Nationalpark Nördlicher Velebit. Er nimmt eine Fläche von 109 Quadratkilometern im Gipfelgebiet des äußersten nördlichen Teils des Gebirges ein.
  • Paklenica
    Nationalpark Paklenica
    Das größte natürliche Juwel der Region Zadar ist der Nationalpark Paklenica, der mit einer Fläche von 96 km2 die schönsten Teile des südlichen Velebits umfasst. Seine Hauptattraktionen sind die zwei beeindruckenden Schluchten Velika und Mala Paklenica...
  • Plitvička jezera
    Nationalpark Plitvička jezera
    Er ist der bekannteste Nationalpark Kroatiens und das einzige Naturobjekt unter den sechs kroatischen Objekten auf der UNESCO-Liste des Welterbes. Die Hauptattraktion dieses weltweit einzigartigen Parks bilden 16 kleinere Seen, die durch Wasserfälle über Barrieren aus Travertin...
  • Risnjak
    Nationalpark Risnjak
    Dieses bewaldete Bergmassiv im Gorski Kotar erhielt seinen Namen nach dem Luchs („ris“), seinem populärsten Bewohner. Die Fläche des Nationalparks beträgt 64 km2, und wegen seiner Lage am Übergang von den Alpen in die Dinariden und vom Mittelmeergebiet nach Pannonien sind hier auf kleinem Raum fast alle Waldarten dieser Region...
  • Biokovo
    Naturpark Biokovo
    Dieses imposante Gebirge ist die größte Zierde der mitteldalmatinischen Küste und ihr einziger Naturpark. Hier liegen die über 1.500 Meter hohen Gipfel so nah am Meer wie sonst kaum irgendwo am Mittelmeer, und kaum irgendwo anders ragen die Gebirgsfelsen so steil und schwindelerregend empor wie hier.
  • Kopački rit
    Naturpark Kopački rit
    Das üppigste Grün des Wassers und des Waldes in Slawonien und sein größtes natürliches Juwel findet man im Gebiet des Naturparks Kopački Rit. Dieser Park umfasst ein 238 Hektar großes Sumpfgebiet bei Osijek an der Mündung der Drau in die Donau...
  • Lastovo-Archipel
    Naturpark Lastovo-Archipel
    Dieser, weitab von der Festlandküste gelegene Archipel, zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Gliederung, sein Grün und das einzigartige Folkloreerbe seiner Bewohner aus. Einer der Gründe für den gut erhaltenen Zustand und die besondere ruhige und friedliche Atmosphäre des Archipels ist die entfernte Festlandküste...
  • Lonjsko polje
    Naturpark Lonjsko polje
    Der größte Naturpark in Mittelkroatien ist das Lonjsko Polje im Save-Tal östlich von Zagreb. Es umfasst eine Fläche von 506 km2 und ist eines der größten erhaltenen europäischen Sumpfgebiete, das heute durch die Ramsar-Konvention als Sumpf von internationaler Bedeutung geschützt ist.
  • Medvednica
    Naturpark Medvednica
    Das Bergmassiv der Medvednica ist von dichten Buchen-, Eichen-, Kastanien- und Fichtenwäldern bedeckt und deshalb das liebste Ausflugsziel der Zagreber und ihrer Gäste. Durch die Medvednica führen viele Wanderwege, unter ihnen „leichte“ mit Bänken und Informationstafeln und schwerere für durchtrainierte Bergwanderer.
  • Papuk
    Naturpark Papuk
    Beeindruckend sind vor allem die unendlichen Bergbuchenwälder auf dem Papuk. Natürlich gibt es hier ebenfalls Eichen, Tannen und andere Bäume. Imposante Bäume zieren auch den Fuß des Papuk, insbesondere in den städtischen Parks in Slatina, Orahovica und Našice.
  • Telašćica
    Naturpark Telašćica
    Diese tiefe Bucht ist einer der beliebtesten Zufluchtsorte von Nautikern in der Adria, die hier selbst bei stärkstem Sturm sicher sind. Die Felsküste der Bucht ist an der Innenseite niedrig, während auf der Außenseite imposante Kliffe aus dem Meer ragen, die an manchen Stellen fast 180 Meter hoch sind.
  • Učka
    Naturpark Učka
    Zu den Hauptattraktionen der Učka gehören die einzigartigen Karstreliefformen im Bereich von Vrana und auf dem Gipfel der Učka. Ihn ziert ein alter Turm, auf dem sich Bergwanderer traditionell gerne fotografieren lassen. Vom Gipfel der Učka bietet sich ein unvergesslicher Ausblick auf die nahe gelegenen Inseln und die Opatija-Riviera...
  • Velebit
    Naturpark Velebit
    Velebit, das größte und an Natursehenswürdigkeiten reichste Gebirge Kroatiens. Es ist als Naturpark geschützt und bildet mit 2.000 Quadratkilometern Fläche das bei weitem größte Schutzgebiet Kroatiens. Innerhalb des Naturparks besteht eine ganze Reihe kleinerer Schutzgebiete, unter anderem die zwei Nationalparks...
  • Vransko See
    Naturpark Vransko See
    Der Naturpar Vransko Jezero ist wie geschaffen für die, die weniger anstrengende Vergnügungen in der Natur vorziehen. Er besteht aus dem größten See Kroatiens und seinem Umland in unmittelbarer Nähe des Meeres und zeichnet sich durch einen außerordentlichen Reichtum an Vögeln aus...
  • Žumberak
    Naturpark Žumberak
    Westlich von Zagreb liegt der Naturpark Žumberak-Samoborsko Gorje. Er ist ganz anders als das Lonjsko Polje, denn er umfasst das ausgesprochen bergige Gebiet des Žumberačka Gora, des höchsten Gebirges im kontinentalen Kroatien.
 

Cookie policy

In order to provide you the best experience of our site, and to make the site work properly, this site saves on your computer a small amount of information (cookies). By using the site www.croatia.hr, you agree to the use of cookies. By blocking cookies, you can still browse the site, but some of its functionality will not be available to you.

What is a cookie?

A cookie is information stored on your computer by the website you visit. Cookies allow the website to display information that is tailored to your needs. They usually store your settings and preferences for the website, such as preferred language, e-mail address or password. Later, when you re-open the same website, the browser sends back cookies that belong to this site.

Also, they make it possible for us to measure the number of visitors and sources of traffic on our website, and as a result, we are able to improve the performance of our site.

All the information collected by the cookies, is accumulated and stays anonymous. This information allows us to monitor the effectiveness of the websites and is not shared with any other parties.

All this information can be saved only if you enable it - websites cannot get access to the information that you have not given them, and they cannot access other data on your computer.

Disabling cookies

By turning off cookies, you decide whether you want to allow the storage of cookies on your computer. Cookies settings can be controlled and configurated in your web browser. If you disable cookies, you will not be able to use some of the functionality on our website.

More about cookies can be found here:

HTTP cookie
Cookies